Skip to main content

Lauf für den guten Zweck

Hoffnungslauf-Woche der Caritas ist in Bruchsal eröffnet worden

Bei der Hoffnungslauf-Woche der Caritas schnüren die Teilnehmer ihre Laufschuhe für eine gute Sache. Der Erlös der Aktion kommt Bedürftigen zugute. Der Hauptlauf findet am Samstag in Bruchsal statt.

Im Beisein vieler Läuferinnen und Läufer geben die Oberbürgermeisterin der Stadt Bruchsal, Cornelia Petzold-Schick, die Vorstandvorsitzende des Caritasverbands Bruchsal, Sabina Stemann-Fuchs, und der stellvertretende Vorstand Andreas Häuslpelz den Startschuss für die Laufwoche des Caritas-Hoffnungslaufs.
Im Beisein vieler Läuferinnen und Läufer geben die Oberbürgermeisterin der Stadt Bruchsal, Cornelia Petzold-Schick, die Vorstandvorsitzende des Caritasverbands Bruchsal, Sabina Stemann-Fuchs, und der stellvertretende Vorstand Andreas Häuslpelz den Startschuss für die Laufwoche des Caritas-Hoffnungslaufs. Foto: Margrit Csiky

Bei herrlichem Frühlingswetter und bester Laune ist am Dienstagmorgen um 10 Uhr in Bruchsal der Startschuss für die Hoffnungslauf-Woche der Caritas gefallen.

Wie Sabina Stemann-Fuchs, die Vorstandsvorsitzende des Caritas-Verbands Bruchsal, erläuterte, haben sich die Läuferinnen und Läufer zur gleichen Uhrzeit auch in den Zweigstellen in Oberhausen, Philippsburg und Östringen, jeweils mit dem Bürgermeister, auf den Weg gemacht, um Kilometer für die gute Sache zu erlaufen.

Die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick (parteilos) gab als Schirmherrin zwar das Zeichen für den Start, konnte aber wegen einer Fuß-OP nicht mitmachen. „Es ist bedauerlich, dass wir solche Unterstützungen für sozial Schwache brauchen“, sagte Petzold-Schick, „gleichzeitig freue ich mich aber auch, dass die Stadtgesellschaft bereit ist, das zum Teil aufzufangen“.

Große Laufveranstaltung der Caritas findet am 6. Mai in Bruchsal statt

Erstmals haben die Läuferinnen und Läufer beim 26. Bruchsaler Hoffnungslauf die Möglichkeit zu wählen: Sie können sowohl während der Woche, also ab sofort, als auch bei der großen Lauf-Veranstaltung am Samstag, 6. Mai, Kilometer für einen guten Zweck sammeln.

Die Route führt auf der bewährten 3,5 Kilometer langen Strecke bis zum Schlossgarten. Im Hof der Stirum-Schule wird der Festbetrieb mit kulinarischen Ständen und Foodtrucks eingerichtet. Auf Kinder wartet wieder ein AOK-Bambini-Lauf. Der Sparkasse-Kraichgau-Schulpreis bleibt genauso beibehalten wie die Startzeit um 14 Uhr.

„Bereits 1.985 Anmeldungen sind beim Caritas-Verband für den Lauf am Samstag eingegangen“, sagt Stemann-Fuchs und freut sich. Vor Corona haben rund 4.000 Menschen mitgemacht. Es gelte also noch weitere Läuferinnen und Läufer zum Mitmachen zu motivieren, so Stemann-Fuchs.

Man kann sich im Vorfeld unter der Adresse https://my.raceresult.com digital anmelden und selbst am Lauftag besteht noch bis 14 Uhr die Möglichkeit kurzfristig mitzumachen.

Erlös geht an das Cafétas

„Der Erlös ist in diesem Jahr für die Cafétas bestimmt, so dass Bedürftige, auf Nachweis, täglich eine warme Mahlzeit bekommen können“, sagt Stemann-Fuch. „Das wird leider immer mehr gefragt“, ergänzt sie.

Das Cafétas ist ein inklusives Bistro der Caritas.

nach oben Zurück zum Seitenanfang