Skip to main content

Bauarbeiten beginnen Anfang Mai

Ein Jahr Stau: Die Büchenauer Brücke wird zum Nadelöhr

Bei der Einweihung 1957 für ihre „moderne Sachlichkeit“ gelobt, muss die Hauptverkehrsachse dringend instand gesetzt werden. Die Autofahrer müssen ab Mai mit einigen Unannehmlichkeiten rechnen. Zugfahrer sind ebenso betroffen.

Sanierungsfall: Die Büchenauer Brücke muss dringend instand gesetzt werden. Das Regierungspräsidium Karlsruhe plant ab Mai bis März 2022 einige Sanierungsarbeiten an den Brückenkappen oder Belägen. Dafür ist das Bauwerk nur noch einspurig befahrbar. Auf Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger kommen Umleitungen zu. Foto: Martin Heintzen

Sie gilt als eine der Hauptverkehrsachsen in Bruchsal: Die Büchenauer Brücke. Sie verbindet Bahnhof und Innenstadt mit dem SEW-Viertel und der Südstadt und führt Autofahrer aus Bretten über die B35 auf die Autobahn.

Ziemlich in die Jahre gekommen ist das Bauwerk, das in den Jahren 1955/56 als eine der ersten modernen Schrägseilbrücken gebaut wurde. Zwischen Mai diesen Jahres und März 2022 soll sie saniert werden. Bei der Stadt Bruchsal rechnet man mit Verkehrsbehinderungen. Das Ordnungsamt arbeitet an einem Umleitungsplan.

Erste Schrägseilbrücke in Deutschland

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang