Skip to main content

Taschendiebe

Erneute Taschendiebstähle in Karlsruhe und Bruchsal

Die Polizei verzeichnet vermehrt Taschendiebstähle in Karlsruhe und Bruchsal. Wertgegenstände sollten daher spürbar am Körper getragen werden.

Wertgegenstände wie Mobiltelefone oder Geldbeutel sollten spürbar am Körper mitgeführt werden um Taschendiebstähle zu verhindern. Foto: A2902 Achim Scheidemann

Bereits vor kurzem hat das Polizeipräsidium Karlsruhe vor vermehrten Taschendiebstählen in der Region gewarnt. Nun kam es am vergangenen Wochenende zu weiteren Taten in Karlsruhe und Bruchsal.

In einem Fall zogen Diebe dem Geschädigten die Geldbörse aus der hinteren Hosentasche. Die unerkannten Täter nutzten dabei wohl am Samstag gegen 11 Uhr den Zustieg in eine Straßenbahn am Bahnhofsvorplatz in Karlsruhe aus.

Ebenfalls am Samstag gegen 12 Uhr ereignete sich ein weiterer Diebstahl in einem Einkaufsmarkt in Grötzingen. Dort zogen die Unbekannten einer Frau den Geldbeutel aus der Tasche. Schon kurz darauf kam es zu Abbuchungsversuchen vom Konto der Geschädigten, die ihre Bankkarte in der Geldbörse hatte.

Auch bei einem dritten Fall am Samstagmittag in Bruchsal war die Geldbörse Ziel von Taschendieben. Hierbei nutzten die Täter wohl gegen 12.50 Uhr Ablenkungen während des Einkaufs in einem Schuhgeschäft. Die Börse befand sich in der Jackentasche.

Die Polizei geht davon aus, dass die Taschendiebe weiterhin im Stadt- und Landkreis unterwegs sind, daher sollten Wertgegenstände spürbar am Körper und nicht in offenen Taschen mitgeführt werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang