Skip to main content

20 Kilo geerntet

Dank Bodenheizung: der erste badische Spargel kommt aus dem Landkreis Karlsruhe

Der erste badische Spargel ist gestochen. Auf einem Feld in Oberhausen-Rheinhausen im nördlichen Landkreis Karlsruhe. Dort ernteten polnische Erntehelfer am Freitagmittag 20 Kilogramm der weißen Stangen – dank Bodenheizung.

Badische Frühspargel aus Oberhausen-Rheinhausen. Erntehelfer Miroslaw Pyrcz holt mit einem Kollegen 20 Kilo aus einem Feld von Oberhausen-Rheinhausen. Unter den Spargeldämmen gibt's eine Warmwasserleitung, drüber kommen Folien, dann klappt's mit dem Frühstart. Foto: Heintzen

Der erste badische Spargel ist gestochen. Auf einem Feld in Oberhausen-Rheinhausen im nördlichen Landkreis Karlsruhe. Dort holten polnische Erntehelfer 20 Kilogramm der weißen Stangen aus dem beheizten Boden.

Anbauer Steffen Großhans hat es wieder geschafft: Er ist nach eigenen Angaben wieder der Frühstarter in ganz Baden-Württemberg. Auf einem von Großhans bewirtschafteten Spargelfeld bei Oberhausen-Rheinhausen (Kreis Karlsruhe) sind jetzt die ersten der weißen Stangen geerntet worden.

Warmwasserleitung unterm Spargeldamm

Rund 20 Kilo badischen Spargel holten polnische Erntehelfer bei Nieselregen bis Freitagmittag aus den von Folien geschätzten Dämmen, unter denen Warmwasserleitungen liegen. Die Bodentemperatur liegt bei rund 20 Grad. Die Energie dafür kommt aus der Biogasanlage des Kirrlacher Forlenhofs.

Seit 2014 mit Energie aus Biogasanlage

Seit 2014 betreibt der Hockenheimer Landwirt Steffen Großhans den Anbau mit Bodenheizung, um früh ins Geschäft zu kommen. Auch die OGA Bruchsal vermarktet bereits kleine Spargelmengen aus Niederbayern. Das Kilo Frühspargel kostet auf Wochenmärkten oder Geschäften 20 bis 25 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang