Skip to main content

„United We Stream“

Gebürtiger Karlsruher bringt Berliner Clubszene ins Wohnzimmer

Lutz Leichsenring – geboren in Karlsruhe, aufgewachsen in Obergrombach – will den Kreativen und den Musikclubs helfen. Als Sprecher der Berliner Clubszene hat er ein neues Projekt gestartet.

Ein Obergrombacher in Berlin: „United we Stream“ heißt das Internet-Projekt, das Lutz Leichsenring in der Bundeshauptstadt mitinitiiert hat. Foto: Jochen Zick

Bühne frei! Aber in Zeiten von Corona? „Wenn die Leute nicht in die Clubs dürfen, dann müssen die Clubs eben zu den Leuten kommen“, sagt Lutz Leichsenring mitten in Berlin.

Gesagt, getan. Der einstige Obergrombacher hat mit der „Clubcommission“ und Arte TV die Initiative „United we Stream“ gestartet. Und seither „schicken“ die Kreativen des Nachtlebens, Künstler, Musiker und DJs, ihr Programm in die Wohnzimmer und vernetzen sich online mit ihren Fans.

Was im Club „Watergate“ im März vergangenen Jahres in Berlin begann, verbreitet sich über den gesamten Globus in über 100 Städte. Nicht nur aus Deutschland meldet sich die in der Corona-Krise ausgebremste Clubszene – darunter aus Stuttgart, Mannheim, Freiburg und bisher einmal aus dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe. Mit dabei sind auch Manchester, Madrid, Paris, Wien, Stockholm, Ho-Chi-Minh-Stadt und Sydney.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang