Skip to main content

Bruchsal gedenkt Drogentoten

„Er war heftig unterwegs“: Philippsburgerin spricht über Heroin-Überdosis ihres Freundes

Tim aus Wiesental war 29, als ihn eine Überdosis Heroin umbrachte. Am 21. Juli wird deutschlandweit der Drogentoten gedacht. Angehörige bleiben oft ratlos zurück.

Illegale Drogen wie Heroin sind oft totbringend: In Bruchsal will man den Opfern am 21. Juli gedenken. In ganz Deutschland finden dazu Veranstaltungen statt. Foto: Frank Leonhardt picture alliance / dpa

Kennengelernt haben sich Sabine und Tim beim Fasching in Wiesental, das war 2002. „Ich wusste, er hat was mit Heroin am Laufen. Ich sagte ihm, das will ich auch“, erzählt die 42-jährige Sabine im BNN-Interview.

Tim kann nicht mehr erzählen. Knapp drei Jahre waren die beiden ein Paar. Dann starb Tim an einer Überdosis.

Am 21. Juli wird deutschlandweit der Drogentoten gedacht. Auch in Bruchsal. Dass die Philippsburgerin Sabine nicht ebenfalls in der Statistik auftaucht, ist nicht selbstverständlich. Auch hinter ihr liegt eine lange Drogenkarriere. Heute bezeichnet sie sich als stabil. Ihrem toten Freund allerdings und anderen Betroffenen möchte sie eine Stimme verleihen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang