Skip to main content

Bruchsal gedenkt Drogentoten

„Er war heftig unterwegs“: Philippsburgerin spricht über Heroin-Überdosis ihres Freundes

Tim aus Wiesental war 29, als ihn eine Überdosis Heroin umbrachte. Am 21. Juli wird deutschlandweit der Drogentoten gedacht. Angehörige bleiben oft ratlos zurück.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein Mann setzt sich am 14.05.2011 in München (Bayern) eine Heroinspritze in den Arm. 2013 sind im Vergleich zum Vorjahr wieder mehr Menschen in Bayern an Drogen gestorben. Foto: Frank Leonhardt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Illegale Drogen wie Heroin sind oft totbringend: In Bruchsal will man den Opfern am 21. Juli gedenken. In ganz Deutschland finden dazu Veranstaltungen statt. Foto: Frank Leonhardt picture alliance / dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang