Skip to main content

Ortsvorsteher will durchgreifen

Heidelsheimer ärgern sich über Hundekot vor Kindergarten

Fast jedem ist es schon einmal passiert. Ein falscher Tritt an der falschen Stelle und man ist schnell mal in einen Hundehaufen getreten. In Heidelsheim nahm dieses Ärgernis in letzter Zeit zu. So sehen es jedenfalls einige Erzieherinnen des evangelischen Kindergartens „Der gute Hirte“.

Ortsvorsteher Uwe Freidinger & Kindergartenleiterin Irina Poliudovardas Foto: Uwe Freidinger

Erzieherin Susanne Rebentisch erklärt, dass rund um den Kindergarten und auf den Wegen immer mehr Hundekot liegt. Dabei sei es auch schon zu „Zwischenfällen“ gekommen, betont sie. Es sei nicht das erste Mal, dass die Kinder bei den aktuell so wichtigen Ausflügen an der frischen Luft in die Tierhinterlassenschaften getreten oder sogar gefallen seien.

„Es kommt bei Kindern häufiger mal vor, dass herumgetollt wird, und da kann es passieren, dass ein Kind auch mal hinfällt“, sagt Rebentisch. Gerade dann, wenn die Kinder zum Beispiel „im Feld“ etwas freier spielen könnten, sei es besonders ärgerlich, wenn dort in regelmäßigen Abständen Hundekot liege.

Sehr wichtig sei ihr aber festzuhalten, dass die Hundebesitzer nicht über einen Kamm geschert werden. Die meisten entfernten die Hinterlassenschaft ihrer Tiere. Leider seien jedoch einzelne Personen besonders dreist, wie ein besonders großer Hundehaufen direkt vor dem Kindergarten beweise.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang