Skip to main content

Ein Leben für die Kommunalpolitik

Helga Langrock war fast 40 Jahre SPD-Stadträtin in Bruchsal

Das schafft kaum eine: Fast 40 Jahre lang engagierte sich die Bruchsalerin Helga Langrock für die Kommunalpolitik und ihre Heimatstadt. Das wurde jetzt vom Städtetag gewürdigt.

Ausgezeichnet: Die SPD-Kommnalpolitikerin Helga Langrock hat sich fast 40 Jahre lang ehrenamtlich politisch engagiert. Foto: Christina Zäpfel

Das schaffen nur ganz wenige: Helga Langrock hat sich knapp 40 Jahre lang kommunalpolitisch für Bruchsal engagiert. Dafür hat die SPD-Frau nun die höchste Auszeichnung des Deutschen Städtetags bekommen. Seit 1980 war Langrock Stadträtin, 2019 hatte es für sie nicht mehr gereicht.

„Seit 1980 gehörte sie ununterbrochen dem Gremium an, das war und ist alles andere als selbstverständlich“, würdigte Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick ihr ehrenamtliches Engagement, für das sie auch schon aus den Händen des damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz erhalten hatte.

Sie war „immer leidenschaftlich, immer kernig, nie weichgespült“, beschrieb Petzold-Schick sie. Enthusiasmus, Kampfgeist, ja auch Frust, gehörten dazu. Für die Belange von Frauen und fürs Fahrradfahren habe sie sich oft hartnäckig eingesetzt, oder auch für die Installation der Stolpersteine.

Langrock hat jeden Kommafehler gefunden

Dabei war sie nicht nur fünf Jahre im Kreistag, sondern auch 27 Jahre lang die zweite Stellvertreterin von OB Doll und später von OB Petzold-Schick. „Sie wollte sich nie auf dem Erreichten ausruhen“, berichtete die OB von ihrer Hartnäckigkeit.

Auch die Städtepartnerschaften profitierten von Langrocks Engagement und ihren guten Französischkenntnissen. Und: „Sie hat jeden Kommafehler in unseren Bebauungsplänen gefunden.“ Ihre Sorgfalt war nicht nur bei Verwaltung und den Parteigenossen berühmt und gefürchtet, sondern traf manchmal auch die Redaktion der Bruchsaler Rundschau.

Ich habe einen Wahnsinns-Respekt vor dieser Leistung.
Anja Krug, Fraktionssprecherin der SPD

Viele Auszeichnungen habe Langrock bereits erhalten, nun also die Ehrennadel des Städtetages. Das würdigten auch ihre Genossen. „Ich habe einen Wahnsinns-Respekt vor dieser Leistung“, sagte etwa Fraktionssprecherin Anja Krug.

Sie berichtete ebenfalls von Akribie, Begeisterung und Hartnäckigkeit, mit der Langrock viel für die Menschen in Bruchsal aber auch für die SPD erreicht habe. Sie zeigte klare Kante, „war kerzengerade mit Herz und Haltung“, dabei immer bescheiden. Ähnliches attestierte ihr die Grünen-Stadträtin Ruth Birkle.

Langrock selbst berichtete, dass das Engagement nur möglich war, weil sie zugunsten der Familie auf einen Beruf verzichtet habe. „Bevor mir daheim die Decke auf den Kopf fällt, engagiere ich mich“, so die überzeugte Sozialdemokratin. Manches Amt sei so eben auf sie „zugeflogen“. Sie komme auch heute noch gerne ab und an in die Gemeinderatssitzung, so ihr Versprechen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang