Skip to main content

Innovation in der Bahnstadt

In Bruchsal entsteht ein Öko-Studentenwohnheim – mit Windrädern auf dem Dach

Begrünte Fassade, Regenwassersammlung, Windräder auf dem Dach: Das neue Studentenwohnheim in Bruchsal ist ein Projekt für Idealisten – und eine Art Experiment.

Bauherr Matthias Holoch wird demnächst auf seinem neuen Studentenwohnheim in der Bruchsaler Bahnstadt vertikale Windräder installieren. Der erzeugte Strom soll direkt von den Bewohnern verbraucht oder in einer Batterie gespeichert werden. Foto: Martin Heintzen

Sie sind nochmal etwas höher als der Schlauchturm am neuen Feuerwehrhaus gegenüber: Die drei bislang unscheinbaren Masten auf dem Dach des neuen Studentenwohnheims in der Bruchsaler Bahnstadt. Dort sollen sich schon in wenigen Wochen drei Windräder drehen – mitten in der Stadt. Es sind nicht die klassischen, großen, dreiflügligen Windräder, sondern es handelt sich um Savonius-Windturbinen, die vertikal ausgerichtet sind, sogenannte Wind-Widerstandsläufer. Sie funktionieren wie eine Art Schaufelradbagger.

Gerade hat Bauherr Matthias Holoch die Rotoren aus glasfaserverstärktem Kunststoff auf seinem Hänger angeliefert. Jeweils zwei Meter hohe, schaufelförmige Flügel auf mehreren Etagen drehen sich künftig auf dem Turm des neuen Wohnheims und liefern Strom für die Bewohner – Studenten, Auszubildende und Schüler unter 30.

Drei Anlagen mit einer Nennleistung von jeweils drei Kilowatt (kW) speisen ihre Ausbeute direkt in den Stromkreislauf des Wohnheims ein oder in eine große 100-kWh-Redox-Flow-Batterie im Keller, die als Kooperationsprojekt mit dem KIT eingebaut wird. Ergänzt wird diese Art der Stromerzeugung nicht nur von großen Fotovoltaikanlagen auf dem Dach und entlang der Fassade, sondern von einem ausgeklügelten Energie-Management-System für das gesamte Gebäude.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang