Skip to main content

Badeseen und Corona

Jetzt doch: Im Hardtsee in Ubstadt-Weiher ist Schwimmen erlaubt - aber nur mit Jahreskarte

Eine Corona-Verordnung jagt die nächste. Seit vergangener Woche dürfen „Badegewässer ohne Zugangskontrolle“ wieder öffnen. Am Hardtsee in Ubstadt-Weiher durften Besucher sich nur Sonnen - das Wasser blieb noch gesperrt. Ab Donnerstag darf nun doch gebadet werden. Allerdings dürfen nur Dauerkarten-Besitzer abtauchen.

Volle Liegewiesen und Badespaß: So könnte es am Hardtsee in Ubstadt-Weiher ab Donnerstag wieder aussehen. Foto: pr

Eine Corona-Verordnung jagt die nächste. Seit vergangener Woche dürfen „Badegewässer ohne Zugangskontrolle“ wieder öffnen. Am Hardtsee in Ubstadt-Weiher durften Besucher sich bisher nur sonnen - das Wasser blieb noch gesperrt. Ab Donnerstag darf nun doch gebadet werden. Allerdings dürfen nur Dauerkarten-Besitzer abtauchen.

Dank der neusten Corona-Lockerung darf im See nun wieder gebadet werden. Rein dürfen ab Donnerstag dann aber zunächst nur Besucher mit Dauerkarte. Dies sei notwendig um die Einhaltung der Hygieneregeln kontrollieren zu können. Um im Bedarfsfall Infektionsketten schnell nachvollziehen zu können, müssen die Besucher an der Kasse zudem Ihre Kontaktdaten hinterlassen. Das teilte Armin Gärtner von der Gemeinde Ubstadt-Weiher am Mittwoch mit.

Testphase entscheidet über reguläre Öffnung

Der See hat ab Donnerstag für die Jahreskartenbesitzer von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Sollte die erste Testphase erfolgreich verlaufen, könne eine reguläre Öffnung wieder unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften möglich werden. Wann das sein wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Am Hardtsee durften sich Besucher bereits seit Ende Mai auf dem Gelände sonnen und spazieren gehen. Das Wasser und der angrenzende Strand blieben allerdings gesperrt. Eine Ausnahme galt bisher nur für die örtlichen Wassersportvereine. Auch die Gastronomie am See ist bereits seit Ende Mai geöffnet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang