Skip to main content

Sachschaden von etwa 10.000 Euro

Alkoholisierter Lkw-Fahrer streift auf Parkplatz in Karlsdorf-Neuthard Gefahrengut-Lkw

Zum Glück beschädigte ein alkoholisierter Lkw-Fahrer einen anderen Sattelzug, der Gefahrengut geladen hatte, nur am Führerhaus. Schadstoffe traten keine aus. Der Sachschaden fällt dennoch hoch aus und der betrunkene Lkw-Fahrer ist nun seinen Führerschein los.

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild/Archiv

Der alkoholisierte Lkw-Fahrer streifte am Donnerstag gegen 20.30 Uhr auf dem Parkplatz des Karlsdorfer Autohofes einen mit Gefahrengut beladenen Lkw und hat etwa 10.000 Euro Sachschaden verursacht. Allerdings wurde laut Polizei nur das Führerhaus erheblich beschädigt, sodass kein Gefahrengut austrat und es nicht zu einer Gefährdung der Umwelt kam.

Der 56-jährige mutmaßliche Unfallverursacher roch beim Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten bereits nach Alkohol. Ein Vortest ergab gut ein Promille. Da er nach dem Vortest nachweislich erneut getrunken hat, musste er gleich zwei Blutproben abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten und es wurde eine Kaution erhoben.

nach oben Zurück zum Seitenanfang