Skip to main content

Buch zum Mutmachen

Mutter aus Karlsdorf-Neuthard gibt Einblick in das Leben ihrer behinderten Tochter

Die inzwischen 16-jährige Tochter von Magdalena Schauer-Vidacic musste als kleines Kind wegen eines bösartigen Tumors mehrfach am Kopf operiert werden. Von ihrem Leben berichtet die Mutter in einem Buch – geschrieben aus Sicht der Tochter.

Es gab mehrere Gründe, warum Magdalena Schauer-Vidacic ein Buch geschrieben hat. Zu viel freie Zeit gehört sicher nicht dazu. Die 48-Jährige aus Karlsdorf-Neuthard ist verheiratet, als Bankkauffrau berufstätig und Mutter von zwei Töchtern. Madison Luna ist zwölf Jahre alt, ihre Schwester Sienna Marilyn wird im August 16, und sie ist ein ganz besonderes Mädchen.

Im Sternzeichen Löwe geboren sei sie „eine starke Kämpferin“, sagt ihre Mama. In ihrem jungen Leben hat Sienna schon viel erleiden müssen. Als gesundes Baby geboren, erkrankte sie im Alter von sieben Monaten an einem bösartigen Hirntumor. Was nun folgt beschreibt Magdalena Schauer-Vidacic mit den Worten: „Wir haben die Hölle durchgemacht!“

Innerhalb von 13 Monaten musste das Kind 15 Operationen durchmachen, da ist es noch nicht einmal zwei Jahre alt. Doch dann „ging es langsam bergauf“, so die Mutter. Und dieses Hoffnungschöpfen, die Zuversicht hat sie dazu veranlasst, mit einem kleinen Buch zu veranschaulichen, dass „man trotz des schlimmen Schicksals ein glückliches Kind haben“ kann.

In „Sienna und die Delfine von Curaçao“ lässt sie den Leser auf 50 Seiten ein Stück des Lebens ihrer Tochter durch deren Augen sehen.

Schreiben über die Geschichte der Tochter war ein Stück eigene Therapie

„Für mich war das Schreiben ein Stück Verarbeitung“, erklärt Schauer-Vidacic. Aber die Mutter möchte auch anderen Mut machen. Im Buch erzählt sie aus der Sicht ihrer Tochter wesentliche Stationen, wie ihre Zeit im Bruchsaler Merlin-Kindergarten und die Aufnahme in die Schlossschule in Ilvesheim, wo sie von Montag bis Freitag bleibt. Einen weiteren wichtigen Anteil an der positiven Entwicklung hatte die Delfin-Therapie im Curaçao Dolphin Therapie Center (CDTC).

Es ist Magie da zwischen den Menschen und diesen Tieren.
Magdalena Schauer-Vidacic, Mutter und Autorin

Das Buch nimmt den Leser mit Text, Fotos und Illustrationen von Luana Schalk, einer Freundin der Familie, mit auf die erste Reise der Familie vor acht Jahren und hinein ins Wasser mit Sienna und „ihrem“ Therapiedelfin Dee Dee. „Es ist Magie da zwischen den Menschen und diesen Tieren“, staunt Schauer-Vidacic nach wie vor. Auch Sienna sei total aufgeblüht und „sprudelte auf einmal Worte hervor, die vorher noch nicht da waren“.

Sienna Vidacic während ihrer ersten Delfin gestützten Therapie. Foto: Mihael Vidacic

Obgleich die tägliche Arbeit mit den menschlichen und tierischen Therapeuten sehr anstrengend gewesen sei, sei Sienna gerade beim ersten Mal sehr stolz darauf gewesen, alles alleine bewältigt zu haben.

Autorin aus Karlsdorf-Neuthard will Unbeschwertheit trotz der Thematik

Das Buch vermittelt ein Gefühl von Unbeschwertheit, trotz der schweren Thematik. „Es soll sich einfach gut lesen lassen und auch zum Vorlesen für Kinder geeignet sein“, erklärt Schauer-Vidacic. Das unterstützt die überaus positive, zuversichtliche Einstellung der Familie, schafft einen einfacheren Zugang und eine gute Ausgangsbasis für ein besseres Verstehen von besonderen Menschen wie Sienna, sagt ihre Mutter, die bereits eine Fortsetzung in Arbeit hat.

Das erste Buch ist im Handel erhältlich und kann in der Gemeindebibliothek in Karlsdorf-Neuthard ausgeliehen werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang