Skip to main content

Eine Promille zu viel und 20.000 Euro Sachschaden

23-Jähriger kommt von Straße bei Unteröwesheim ab und überschlägt sich

Wozu alkoholisiertes Fahren führen kann, hat sich am gestrigen Abend wieder bestätigt...

Dem Fahrer wurde nach dem gestrigen Vorfall der Führerschein entnommen. Außerdem kam ein Sachschaden von 20.000 Euro zustande. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa

Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilte, hat sich am Donnerstagabend ein 23-jähriger Autofahrer auf der Landesstraße 554 bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt - er war offenbar alkoholisiert.

Der Mann war gegen 23 Uhr von Münzesheim in Richtung Unteröwisheim unterwegs, als er über die Gegenfahrspur von seiner Fahrbahn abkam und in einer Böschung landete. Sein Wagen hatte sich hierbei überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Nachdem er sich alleine aus dem Wagen befreien konnte, kümmerten sich Ersthelfer um den jungen Mann, der sich lediglich leichte Verletzungen zuzog.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über einer Promille. Nach einer entnommenen Blutprobe wurde dem 23-Jährigen sofort seine Fahrerlaubnis entnommen. Nun hat er sich wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Der Wagen musste mit offenbaren Totalschaden abgeschleppt werden, sodass ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstand.

nach oben Zurück zum Seitenanfang