Skip to main content

Festakt im Herbst

Stadt Kraichtal feiert 50. Geburtstag mit Pralinen, Wein und Stadtbahn-Werbung

Verschoben wird nicht: Die Stadt Kraichtal wird 50 Jahre alt und will die Geburtstagsfeiern nicht verschieben. Sondern schon mal mit genussvollen Dingen auf sich aufmerksam machen.

Gochsheimer Silhouette vom Schloss zur Martinskirche: Das historische Städtchen ist seit fast 50 Jahren ein Teil von Kraichtal, dieser ganz besonderen, weil neunteiligen Stadt auf dem Land. Die Geschichte von Kraichtals Orten seit 1945 und die Fusionszeit sind nun in einer Chronik lesenswert aufgearbeitet. Foto: Martin Heintzen

Spätestens Ende März weiß man in Kraichtal, wer das Steuer der Stadt übernimmt. Bis dahin steht fest, wer Bürgermeister wird. Die neue Person an der Spitze darf dann gleich in die Jubiläumsveranstaltungen „50 Jahre Kraichtal“ führen. Wenn sie denn stattfinden können.

Geplant ist schon mal jede Menge: „Wir wollen uns zwar an die Situation der Pandemie anpassen, aber die Jubiläumsfeiern nicht verschieben“, sagt Bürgermeister Ulrich Hintermayer. Er stellte am Dienstag das Programm zum runden Stadtgeburtstag vor.

Jubiläumspralinen mit Wein aus Kraichtal

Bevor Veranstaltungen wieder möglich sind, will Kraichtal mit netten nützlichen Dingen und Genüssen auf sich aufmerksam machen. Ganz schön viel ist zusammengekommen und bald zu haben: Da wären die Jubiläums-Pralinen aus der Schokoladenmanufaktur Schell in Gundelsheim am Neckar.

Eberhard Schell hat im Zuckerbäckermuseum Gochsheim schon mehrfach sein Handwerk präsentiert. „Eine der beiden Pralinensorten ist hergestellt mit Rotwein vom Weingut Niwenburg in Neuenbürg“, erklärt der Schwabe. Das Kraichtaler Jubiläums-Logo, eine Sonne mit angedeuteten Hügelketten und der Zahl 50, ziert auch die zweite helle Sorte.

Genusspaket in Designer-Tasche

„Gemäß unserem Leitspruch ,Lass dich nieder in einer Landschaft zum Durchatmen’ präsentieren wir eine Kraichtaler Picknickdecke“ erklärt Sonja Kientsch, Sachgebietsleiterin Steuerung und Marketing im Rathaus. Die Decke wiederum passt in eine Designertasche aus dem Hause Robin Ruth. Darauf prangen in großen Buchstaben alle neun Stadtteile von Kraichtal.

In die Tasche gehört zudem der vom Weingut Klenert kreierte Jubiläums-Secco. „Alle Dinge zusammen ergeben ein Genusspaket Kraichtal, das wir ab dem März im Rathaus verkaufen“, kündigt Kientsch an. Das große Paket inklusive Decke wird etwa 40 Euro kosten, das kleine nur mit Wein und Pralinien gibt es entsprechend günstiger. Bereits erschienen ist die attraktiv gestaltete Chronik zum Jubiläum, die Geschichte Kraichtals seit 1945, verfasst von Karl-Heinz Glaser.

Sie bereiten die Aktionen zum 50-jährigen Bestehen von Kraichtal mit Wein und Accessoires vor. Bürgermeister Ulrich Hintermayer, Carmen Krüger, Sonja Kientsch und Dana Fischer von der Stadtverwaltung mit Erberhard Schell, der für Jubiläumspralinen sorgt. Foto: Thomas Liebscher

In der ganzen Region sichtbar werden die AVG-Stadtbahnen auf Kraichtals Geburtstag hinweisen. „Von April an fahren Wagen nicht nur im Kraichgau, sondern überall im Netz mit Kraichtaler Motiven und Tourismus-Werbung. Dank örtlicher Sponsoren ist das möglich“, berichtet Carmen Krüger. Sie bildet zusammen mit Dana Fischer und Kientsch das engere Team fürs Jubiläum.

Die Vorbereitungen begannen vor anderthalb Jahren. Damals war ein Festakt mit geladenen Gästen am eigentlich Tag der Stadtgründung, 1. September, noch selbstverständlich. „Jetzt müssen wir halt darauf hoffen, ebenso wie auf ein Festwochenende mit Konzert am 4. und 5. September“, meint Bürgermeister Hintermayer. Man spiele verschiedene Szenarien real und digital durch.

Museen wollen an Ostern wieder öffnen

Auftakt zum kulturellen Wiederbeginn in Kraichtal würde Ostern sein. Die Gochsheimer Museen wollen ab 4. April wieder ihre überregional bedeutenden Schätze zeigen: Also die Gemäldesammlungen mit Werken von Karl Hubbuch und Margarethe Krieger sowie das Badische Bäckereimuseum und das Zuckerbäckerhaus.

Für die Gemäldeschauen hat sich Eva Wiek neue Impulse einfallen lassen. Und ganz unabhängig von Pandemie und Einschränkungen dürfen sich Menschen auf einen neuen Jubiläumswanderweg in Kraichtal begeben. Allerdings ist er nicht 50 Kilometer lang, sondern „nur“ 13, 5 Kilometer.

nach oben Zurück zum Seitenanfang