Skip to main content

Chefin von „Augenschmaus & Gaumenfreuden“

Slowfood aus dem Kraichgau: Stephanie Haller inszeniert Forelle mit italienischem Charme

Stephanie Haller hat es als Gründerin von „Augenschmaus und Gaumenfreuden“, wo sie Kochkurse anbietet und große Feierlichkeiten ausrichtet, zu Rang und Namen gebracht. Die Anhängerin der Slow-Food-Bewegung zeigt eine Hauptspeise mit vielen regionalen Zutaten.

Stephanie Haller lernte schon als Kind bei ihrer Oma Luise, wie gute badische Küche geht. Geblieben ist eine Vorliebe für das Bodenständige, die bei aller Weltoffenheit in jedem Gericht mitschwingt. Foto: Tanja Mori Monteiro

Die Uhr in Stephanie Hallers Küche zeigt 15 Uhr, und sie zeigt noch etwas: Nämlich, dass es in diesen Räumlichkeiten nicht immer ernst zugeht. Im Gegenteil: „In meiner Küche wird getanzt“, steht da in flotter Schreibschrift auf dem weißen Ziffernblatt. „Ein Geschenk von meinen Mädels“, sagt die Küchenchefin und zeigt ihre Lachfältchen in voller Pracht.

Beim Kochen tanzt Stephanie Haller auch mal

Ihre Mädels, das ist Stephanie Hallers Küchenteam, eine eingeschworene Gemeinschaft, die zusammen lacht, gemeinsam in den Urlaub fährt, sich alles mögliche erzählt und ja: auch mal bei der Arbeit tanzt. Die Stimmung ist gut im ehemaligen Schweinestall eines charmanten früheren Bauernhofs in Kraichtal-Unteröwisheim.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang