Skip to main content

Bei Wahl am 14. März 2021 wird der Chefsessel auf jeden Fall neu besetzt

Tobias Borho will Bürgermeister in Kraichtal werden

In Kraichtal wird am 14. März 2021 ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Der amtierende Bürgermeister Ulrich Hintermayer (CDU) tritt nicht mehr an. Nun hat sich der erste Interessent für den Posten gemeldet: Der 27-jährige Tobias Borho.

Tobias Borho will bei der Bürgermeisterwahl in Kraichtal antreten. Foto: Simone Storan

Der erste Interessent für die Bürgermeisterwahl in der Stadt Kraichtal steht fest. Tobias Borho will am 14. März 2021 kandidieren. Der Bruchsaler ist 27 Jahre alt und stellvertretender Geschäftsführer beim Job-Center für den Kreis Karlsruhe.

Er hat nach einer Ausbildung bei der Stadt Karlsruhe an der Hochschule Kehl Public Management studiert. Den eigentlichen Wahlkampf wird das SPD-Mitglied erst nach der offiziellen Kandidatur im Januar beginnen. Borho will als Unabhängiger antreten, führte aber bereits Gespräche mit der SPD Kraichtal und nahm Kontakt zu anderen Fraktionen auf.

Der amtierende Bürgermeister Ulrich Hintermayer hatte im Oktober erklärt, nach 16 Jahren im Amt nicht mehr anzutreten und auch wegzuziehen. Im Februar 2020 hatte Kraichtals CDU öffentlich gemacht, dass sie mit der Arbeit ihres Mitglieds Hintermayer schon lange nicht mehr zufrieden ist und ihn nicht unterstützen wird, falls er nochmals kandidieren würde.

Borhos Frau stammt aus Kraichtaler Stadtteil

Kraichtal hat rund 15.000 Einwohner und besteht aus neun Stadtteilen. „Ich kenne Stadt und Region gut. Meine Frau stammt aus Menzingen, wohin wir auf jeden Fall nächstes Jahr ziehen. Ich bin zwar jung, habe aber durch meinen beruflichen Weg nach dem Realschulabschluss schon über zehn Jahre Verwaltungserfahrung“, sagt Borho.

In Bruchsal besuchte er die Albert-Schweitzer-Realschule. Danach begann er eine Ausbildung im mittleren Dienst bei der Stadt Karlsruhe. Die Hochschulreife erwarb er beim Besuch einer berufsbegleitenden Abendschule in Durlach.

Tobias Borho ist Sänger, derzeit aus Familientradition im MGV 1862 Eintracht Bulach in Karlsruhe. Er engagiert sich in Chorverbänden und gehört dem Vorstand der Deutschen Chorjugend an. Dort ist er für die Jugendpolitik zuständig. Politisch war Borho bei der SPD in Bruchsal und im Landkreis Karlsruhe aktiv. Er führte zeitweise sowohl die Jusos als auch den Ortsverein Bruchsal (2017 bis 2019) und kandidierte für den Gemeinderat. Seine Ämter gab der Verheiratete mit Rücksicht auf Beruf und Familie ab.

Andere Parteien in Kraichtal sondieren ebenfalls, wer die Nachfolge von Ulrich Hintermayer antreten könnte. „Es ist noch Zeit bis zur Bewerbungsfrist. Im Moment warten wir ab, wie sich das Bewerberfeld entwickelt“, sagt Alfred Richter, der Fraktionsvorsitzende der CDU in Kraichtals Gemeinderat. „Wir sind auf jeden Fall gesprächsbereit mit neuen Köpfen.“

nach oben Zurück zum Seitenanfang