Skip to main content

Zwei Schwerverletzte

Lkw umgekippt: Schwerer Unfall auf A5 zwischen Kronau und Kreuz Walldorf

Am Dienstagnachmittag ist ein Lkw auf der A5 zwischen dem Kreuz Walldorf und Kronau umgekippt. Auch ein Auto soll bei dem Unfall beteiligt gewesen sein.

Ein mit Steinen beladener Lastwagen ist auf der A5 beim Kreuz Walldorf umgekippt. Die Ladung ist dabei auf die Fahrbahn gefallen.
Ein mit Steinen beladener Lastwagen ist auf der A5 beim Kreuz Walldorf umgekippt. Die Ladung ist dabei auf die Fahrbahn gefallen. Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf sind weiterhin der rechte und mittlere Fahrstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung vermeldet, war kurz vor 15 Uhr ein 51-jähriger Mann mit einem Sattelzug auf der A5 in Richtung Frankfurt unterwegs. Auf der Höhe St. Leon Rot sei er aus bislang unbekannter Ursache einem vor ihm fahrenden Auto aufgefahren und anschließend in die Leitplanken geprallt. Daraufhin kippte der mit Metallteilen beladene Sattelzug auf die Seite.

Der Fahrer des Autos wurde durch den Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde anschließend mit schweren Verletzungen in einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Auch der Beifahrer wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Beide befinden sich nach Auskunft der Notärzte in kritischem Zustand. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Unfallwagen am Kreuz Walldorf auf der A5
Bei dem Unfall auf der A5 ist auch ein Auto involviert gewesen. Zwei Menschen in dem Fahrzeug wurden schwer verletzt. Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Bis etwa 16 Uhr war die Fahrbahn in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt. Nach Abflug des Rettungshubschraubers wurde die linke Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben. Die Maßnahmen zur Unfallaufnahme sowie die Aufräumarbeiten dauern an.

nach oben Zurück zum Seitenanfang