Skip to main content

Förderung des Landes

Warum Luftfilter an den Schulen im Raum Bruchsal die Ausnahme sind

Baden-Württemberg will mit Luftfiltern gegen die Ausbreitung von Corona an Schulen ankämpfen. Im Raum Bruchsal sind aber nur die wenigsten Schulen mit Luftfilteranlagen ausgestattet. Das hat mehrere Gründe.

Mit Luftfiltern ausgestattet: Stephan Rupp (links) wartet und reinigt die Geräte in der Gondelsheimer Kraichgauschule regelmäßig. Schulleiter Benjamin Kreis ist froh über die Maßnahme. Foto: Martin Heintzen

Schulleiter und Bürgermeister aus ganz Deutschland haben bei Markus Rupp (SPD) in Gondelsheim angerufen. Der Bürgermeister war einer der ersten, der in Gondelsheim die Kraichgauschule und die Kindergärten schon im vergangenen Herbst mit mobilen Luftfiltern ausgestattet hat.

Doch machen diese Geräte die Schulen zu sichereren Orten? Seit Monaten diskutiert man darüber, passiert ist aber wenig, ausgenommen von Gondelsheim.

Eine Nachfrage in Forst, in Bruchsal und in Waghäusel lässt zumindest ahnen: Auch im Corona-Sommer Nummer zwei und mit der gefährlicheren Deltavariante des Virus im Anmarsch werden wohl die wenigsten Klassenräume im Herbst mit Luftfiltern ausgestattet sein – trotz des Förderprogramm des Landes. Warum eigentlich?

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang