Skip to main content

Probleme im Fremdsprachenunterricht

Maskenpflicht im Klassenzimmer: Eltern aus Bruchsal melden sich mit Kritik

Schulleitungen aus Bruchsal berichten: Die meisten Schüler halten sich an die Maskenpflicht, die seit Montag in weiterführenden Schulen auch im Unterricht gilt. Widerstand gegen die verschärften Corona-Regeln gibt es von einigen Eltern.

Maskenpflicht auf dem Schulgelände: Kathrin Seeger (35), Lukas Funk (24) und Verena Schreier (38), Berufsschüler der Käthe-Kollwitz-Schule, halten sich an die Corona-Regeln. Foto: Marie Orphal

Nach der siebten Stunde schlendern zwei Elftklässler über den Schulhof des Bruchsaler Schönborn-Gymnasiums. Kurz hinter dem Schultor reißen sich die beiden Jungs die blauen Einwegmasken vom Gesicht. Stundenlang haben sie den Mund-Nasen-Schutz getragen - seit Montag gilt an weiterführenden Schulen und Berufsschulen in Baden-Württemberg nicht nur auf den Fluren und auf dem Pausenhof, sondern auch im Klassenraum Maskenpflicht.

Die meisten halten sich daran - das berichten Schulleiter aus Bruchsal übereinstimmend. „Die Schüler tragen ihre Masken vernünftig“, freut sich Michael Mercatoris, Leiter der Albert-Schweitzer-Realschule. „Bisher funktioniert es gut“, sagt auch Andrea Mutter, Rektorin des Justus-Knecht-Gymnasiums.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang