Skip to main content

SEK stürmt durch Fenster

Geiselnahme im Bruchsaler Gefängnis 1988: Nach zehn Stunden Todesangst kommt die Rettung

Zehn Stunden in der Hand von Gewaltverbrechern, die ihre Freilassung aus dem Bruchsaler Gefängnis erpressen wollen: Sieben Menschen von draußen und drei Vollzugsbeamte erleiden am 5. August 1988 Todesangst. Bis die Polizei das Drama beendet.

Zehn Stunden lang hermetisch abgeriegelt war das Gefängnis Bruchsal am 5. August 1988. Foto: Peter Huber / BNN

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang