Skip to main content

Corona-Kontrollen

Nur wenige Verstöße gegen Corona-Auflagen in Bruchsal

Drei schwarze Schafe meldet die Stadtverwaltung nach einer Corona-Kontrolle in Bruchsal. Der Gemeindevollzugsdienst hatte bei einer Stichpunktkontrolle an den Türen gemeldeter Fälle geklingelt.

Polizisten patrouillieren durch die Innenstadt von Hildburghausen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

In Bruchsal halten sich Corona-Infizierte und Kontaktpersonen an die Quarantänevorgaben. Das ergab laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung eine Überprüfung des Gemeindevollzugsdienstes (GVD).

Die Kontrolle während einer landesweiten Aktion habe „nur wenige Verstöße“ ergeben. Insgesamt hat der GVD nach städtischen Angaben 32 Infizierte und Kontaktpersonen aufgesucht. Dabei sei eine Person zum Zeitpunkt der Kontrollen nicht zu Hause gewesen.

Die meisten halten sich an Quarantänepflicht

Außerdem wurde überprüft, ob sich Einreisende an die Quarantänepflicht halten. Von 15 kontrollierten Personen trafen die städtischen Mitarbeiter nur zwei nicht an, heißt es aus dem Rathaus.

„Wir stoßen bei unseren Kontrollen überwiegend auf verständnisvolle und einsichtige Bürgerinnen und Bürger“, sagt Oliver Bienek, stellvertretender Leiter des städtischen Ordnungsamtes.

Gegen die drei Personen, die sich nicht an die Quarantänepflicht gehalten haben, werde man allerdings ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiten.

Die Betroffenen haben dann im Laufe des Verfahrens die Möglichkeit, sich zu ihrem Verhalten zu äußern. Über die vom Land festgelegten Kontrollen macht das Ordnungsamt zusätzlich Hausbesuche, um die Einhaltung der Quarantäne sicher zu stellen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang