Skip to main content

Drei Verletzte

Feuer in Oberhausen-Rheinhausen: Frau schwebt in Lebensgefahr

Beim Brand einer Küche in einem Wohnanwesen der Oberhausener Kolpingstraße sind in der Nacht zum Donnerstag alle drei Bewohner durch Rauchgas verletzt worden. Eine 70 Jahre alte Frau schwebt in Lebensgefahr.

Rund 30 Kräfte der freiwilligen Feuerweht waren im Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild



Ab etwa 2.15 Uhr in der Nacht zum Donnerstag haben mehrere Zeugen der Integrierten Leitstelle Karlsruhe den Brand in Oberhausen-Rheinhausen gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte bei starker Rauchentwicklung das Feuer im Obergeschoss eines auf dem Anwesen stehenden Vorderhauses ausgemacht werden.



Während sich der 73-jährige Bewohner im rauchfreien Bereich zum Balkon begab und mittels Steckleiter von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden konnte, wurde seine 70-jährige Frau leblos im Wohnzimmer angetroffen. Unter Einsatz von Notarzt und Rettungsdienst konnte sie reanimiert werden und kam in eine Klinik.

Gegen 3.00 Uhr war der Brand schließlich gelöscht und es waren seitens der Wehrleute nur noch Nachsorgemaßnahmen zu treffen. Eine im Erdgeschoss lebende 69 Jahre alte Bewohnerin brachte sich zuvor selbst in Sicherheit. Sie und der 73-Jährige wurden von den Rettungsdiensten erst versorgt und kamen wegen des Verdachts einer Rauchvergiftung vorsorglich zur Beobachtung auch in Krankenhäuser.

Ersten Einschätzungen zufolge ist der entstandene Sachschaden bei mindestens 25.000 Euro anzusiedeln. Die weiteren Ermittlungen zu der noch unklaren Brandursache führt das Kriminalkommissariat Bruchsal mit Unterstützung der Kriminaltechnik.

Im Einsatz insgesamt waren rund 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Oberhausen-Rheinhausen, drei Teams der Rettungsdienste sowie zwei Notarztteams, acht Einsatzkräfte des Polizeireviers Philippsburg und vier der Kriminalpolizei Karlsruhe.

nach oben Zurück zum Seitenanfang