Skip to main content

Größtes Gymnasium Nordbadens

Schulleiterin: „Fremdsprachenunterricht mit Masken ist gar nicht vorstellbar”

1300 Schüler werden hier unterrichtet: Das Leibniz-Gymnasium in Östringen ist das größte Gymnasium Nordbadens. Wie bereitet man sich da auf den Schulstart unter Corona-Bedingungen vor? Über die größten Herausforderungen spricht Schulleiterin Ulrike Sauer-Ege im Interview.

Größtes Gymnasium Nordbadens: Am Leibniz-Gymnasium Östringen müssen auch im neuen Schuljahr der Online-Unterricht möglich sein. Beste technische Voraussetzungen und Fortbildung der Lehrer gehören sind angesagt. Und in den beiden letzten Ferienwochen läuft das Projekt Lernbrücke für 50 Mädchen und Jungen. Foto: Jens Neckermann

Es ist das größte Gymnasium in Nordbaden: 125 Pädagogen unterrichten über 1.300 Schülerinnen und Schüler am Leibniz-Gymnasium Östringen. Am 14. September beginnt in dieser immer größer gewordenen „Lernfabrik” das neue Schuljahr. Mit Hoffen und Bangen wie an wohl allen anderen Bildungseinrichtungen angesichts bekannten Einschränkungen und neuen Sorgen. Schulleiterin Ulrike Sauer-Ege gab unserem Redakteur Thomas Liebscher Auskunft über die Vorbereitungen unter den Präventionsvorgaben gegen Covid-19.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang