Skip to main content

Schandfleck

Philippsburg will verwahrloste Engelsmühle retten

Es tut sich etwas bei der historischen Engelsmühle bei Philippsburg. Die Stadt will den maroden Gebäudekomplex wieder ordentlichen Verhältnissen zuführen.

Die Engelsmühle bei Philippsburg fiel in der Vergangenheit eher als Schandfleck auf. Jetzt hat das Gelände einen neuen Besitzer. Foto: Werner Schmidhuber

„Wenige Gebäude in Philippsburg sind so mit der jahrhundertelangen Geschichte der Stadt verbunden wie die am Saalbach etwas außerhalb der Stadt stehende Engelsmühle“, lässt die Stadt auf ihrer Homepage wissen.

Jetzt wird die ehemalige Reichsfestung am Rhein der vorläufige neue Besitzer. Die „Landsiedlung Baden-Württemberg“, die auch Grundstücksankäufe für öffentliche und private Projekte tätig, hat alles Vorhandene von einer auswärtigen Immobiliengesellschaft erworben.

Sie wird es sodann weitergeben: den Gebäudekomplex mit Vorplatz an die Stadt, das reine Ackerland an den bisherigen Pächter, Landwirt Werner Back.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang