Skip to main content

Zum Tag der Deutschen Einheit

Verrückte Flucht aus der DDR: Philippsburgerin gelangt mit Kreuzfahrtschiff nach Casablanca

Angst hatte Brigitte Kriechbaum nie. Bestückt mit sieben Unterhosen hat die Philippsburgerin 1969 die Flucht ergriffen. Von einem DDR-Kreuzfahrtschiff aus setzte sie sich in Casablanca ab. Eine verrückte Fluchtgeschichte.

ARCHIV - Das ehemalige FDGB-Urlauberschiff "Fritz Heckert" im Hafen von Stralsund (Foto aus dem Jahr 1991). Verdiente DDR-Werktätige machten Urlaub auf den Weltmeeren. Doch von den Schiffen für Ausgewählte flüchteten auch etliche in den Westen. Die Geschichte der DDR-Luxusliner wird jetzt in einem Buch beleuchtet mit dem Titel "Traumschiffe des Sozialismus". Es soll an diesem Donnerstag (20.01.2011) in Berlin vorgestellt werden. Foto: Bernd Wüstneck dpa (zu dpa-Korr-Bericht: "Auf den Traumschiffen des Sozialismus" vom 18.01.2011) +++ dpa-Bildfunk +++
Das DDR-Kreuzfahrtschiff MS Fritz Heckert: Von hier aus gelang der heutigen Philippsburgerin die Flucht, kurz vor Silvester 1969 in Marokko. Dort ging die DDR-Bürgerin von Bord, für immer. Hier ein Foto aus dem Jahr 1991. Foto: Bernd Wüstneck picture alliance / dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang