Skip to main content

Geschichte

Wie der Aufbau der Stadt Philippsburg nach ihrer Zerstörung aufs freie Feld verlegt werden sollte

Nach sechstägiger Belagerung war die Stadt Philippsburg im ausgehenden 18. Jahrhundert völlig zerstört. Der Stadtherr wollte sie neu aufbauen lassen – außerhalb der Festungsmauern. Doch die Bürger machten nicht mit, die Pläne wurden nie umgesetzt. Lediglich ein Stein auf einem Feld zeugt heute noch davon.

Für Hugo Wunsch muss Geschichte anschaulich sein, um die Menschen zu erreichen. Foto: Marius Milbich

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang