Skip to main content

Musik zum Fest

„Me and the Heat“ schenken Fans ein Weihnachtskonzert aus Philippsburg

Die Musiker um Mike Frank und seine bekannten Band „Me and the Heat“ wollten nicht abtauchen an Weihnachten, sondern den Fans etwas schenken: Ein großes Konzert, gespielt und aufgenommen in der Jugendstil-Festhalle Philippsburg.

In der Festhalle Philippsburg nahm die Band „Me and the Heat“ zusammen mit weiteren Musikern ein Weihnachtskonzert auf. Es ist an Heiligabend als Stream mitzuerleben. Foto: Claus Baumann (Digital Art).jpg

Das ansprechende Ambiente der Philippsburger Jugendstil-Festhalle, geschmückte Christbäume, gut gelaunte Sängerinnen oder Musiker in Festtagskleidung: Was Bühne und Akteure betrifft, konnten die Voraussetzungen für ein Weihnachtskonzert von „Me and the Heat“ nicht besser sein. Selbst in schwierigen Zeiten wollen die Künstler nicht abtauchen, sondern den vielen Fans etwas schenken.

„Für das Publikum können wir leider nicht live spielen. Aber ein Weihnachten ohne Musik geht gar nicht“, sagte sich Mike Frank. Und so entstand die Idee zur Christmas Edition 2020, die an Heiligabend um 12 Uhr erstmals gestreamt wird. Dabei sind traditionelle deutsche und internationale Weihnachtslieder, neu arrangiert und interpretiert.

Fünfzehn bekannte Künstler haben sich ohne Gage dran beteiligt, weil sie „für alle da draußen ein Weihnachtskonzert aufnehmen wollten“, so Bandleader Mike Frank. Die Liste der 15 Beteiligten erfüllt höchste Ansprüche, die Trailer bestätigen das.

Stimmungsvolle Musik in verschiedenen Besetzungen: Internationale Weihnachtslieder neu arrangiert - das zeigen „Me and the Heat“ mit Gästen in ihrer in Philippsburg aufgenommenen „Christmas Edition“ Foto: Claus Baumann (Digital Art)

Corona-Tests vor der Aufnahme

Es wirken unter anderem mit: Natürlich Franks Frau, Christin Kieu, preisgekrönte Pop- und Rocksängerin; Sänger Olli Roth, der mit seiner herausragenden Präsenz noch jeden auf und vor der Bühne mitgerissen hat; Gitarrist Jörg Dudys spielte für Julia Neigel, Nena und Laith Al-Deen; Keyborder Harald Schneck kommt von Marius Müller-Westernhagens Band; an den Drums sitzt Giovanni Emanuele; Hardy Appich sorgt mit Trompete für Gebläse; Susi Soul ist eine der Sängerinnen; Gesa Marie Schulze steuert das betörende Saxophon bei. Jürgen Vogel von Leo’s Bühne organisierte bei der Stadt die Location und auch die Lichttechnik. Selbst Corona-Tests gab es, um den mit fünf Kameras aufgenommenen Konzertfilm von Steffen Hoffner nicht zu gefährden.

Wer das Weihnachtsgeschenk dieser „Christmas Edition“ aus der Festhalle Philippsburg in Empfang nehmen möchte: An Heiligabend, 24. Dezember, auf www.mein-weihnachtskonzert.de ist es ab 12 Uhr auszupacken.

nach oben Zurück zum Seitenanfang