Skip to main content

Unterschiedliche Aussagen

Polizei sucht Zeugen nach Auffahrunfall auf der L566 bei Bruchsal

Am Montagnachmittag kam es zwischen Bruchsal und Forst zu einem Auffahrunfall. Da die beiden Beteiligten unterschiedliche Angaben über den Hergang des Unfalls machten, sucht die Polizei nach Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 5.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen und Hinweisgeber. Foto: picture alliance/Malte Christians/dpa/Symbolbild

Nach einem Auffahrunfall auf der L556 bei Bruchsal am Montagnachmittag sucht die Polizei nach Zeugen des Geschehens. Beide Beteiligten machten widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Laut Pressemitteilung der Polizei fuhr der 47-jährige Fahrer eines Mercedes sowie der 38-jährige Fahrer eines Fords kurz vor 16 Uhr auf der L556 von Bruchsal kommend in Richtung Forst. Auf Höhe der Bundesstraße B35 kam es auf der mittleren der drei Spuren zum Unfall, bei dem der Ford auf den Mercedes auffuhr.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme machten die zwei Beteiligten widersprüchliche Angaben zum Hergang. Der 47-Jährige gab gegenüber den Beamten an, er hätte aufgrund eines vorausfahrenden Lkws bremsen müssen, woraufhin der 38-Jährige auf ihn auffuhr. Der 38-Jährige wiederum berichtete, der Mercedes wäre ihm zunächst dicht aufgefahren. Schließlich hätte dieser ihn auf der rechten Spur überholt, um anschließend so knapp wieder auf die mittlere Spur zu wechseln und zu bremsen, dass ein Auffahrunfall nicht mehr verhindert werden konnte.

Aufgrund der unterschiedlichen Angaben sind die ermittelnden Beamten nun auf der Suche nach möglichen Zeugen des Unfalls und bitten diese, sich mit dem Polizeirevier Bad Schönborn unter 07253/80260 in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang