Skip to main content

Landkreis Karlsruhe will aufholen

Sehnsucht nach Natur: Im Raum Bruchsal entstehen immer mehr Waldkindergärten

Waldkindergärten schießen im Raum Bruchsal gerade wie Pilze aus dem Boden. Zuletzt gingen neue Einrichtungen in Forst, auf dem Östringer Schindelberg und in Bad Schönborn an den Start. Warum die naturnahen Kindergärten gerade jetzt so gefragt sind.

Linda Schwabe vom Waldkindergarten Forst und ihre Schützlinge genießen die Zeit in der Natur. Zweimal pro Woche unternehmen sie Ausflüge. Foto: Monika Eisele

Vor vier Wochen haben die Kinder ihren neuen Waldkindergarten auf dem Östringer Schindelberg übernommen. Vor zwei Wochen ging der Waldkindergarten in Forst an den Start und am vergangenen Sonntag wurde in Bad Schönborn ebenfalls eine solche Einrichtung öffnen.

Weitere Gemeinden sind noch in Verhandlungen oder auf der Suche. Um im Waldbild zu bleiben: Waldkindergärten schießen gerade wie Pilze aus dem Boden.

Dabei ist der Trend nicht neu und mehr als eine kostengünstige Alternative für die Kommunen, denen angesichts leeren Kassen millionenschwere Investitionen erspart bleiben, weiß Stefan Lenz, geschäftsführender Vorsitzender des Vereins Postillion, der im Umkreis mehrere Waldkindergärten betreut.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang