Skip to main content

Königliche Premiere auf dem Küchentisch

Spargelsaison lockt Kunden zum Bruchsaler Markt

Die Spargelsaison hat begonnen. Noch sind die Stangen überwiegend weiß und recht teuer. Verdirbt das den Menschen den Appetit oder haben sie schon einen Gusto auf das königliche Gemüse?

Lust auf Spargel: Isabell Krätzel (rechts) aus Bruchsal will ihre Familie bekochen und wird von Laura Merl bedient. Es soll Spargel im Schlafrock geben, weißen Spargel in einem Mantel aus Rohschinken Foto: Claudia Kraus

„Spargel muss quietschen, wenn man ihn reibt, und er muss fest sein.“ Andy Gerweck ist lange genug im Geschäft, um Leuten erklären zu können, was genau die Qualitätsmerkmale eines königlichen Gemüses sind.

Der Obst- und Gemüsehändler aus Bretten-Neibsheim bietet seit Jahren mittwochs und samstags heimische Produkte auf dem Bruchsaler Wochenmarkt an und verkauft mit seinem Team an diesem windig-kühlen Samstagmorgen fünf verschiedene Sorten und Größen. Die Preise für die langen Stangen liegen zwischen 12,50 und 16,50 Euro.

Sie stammen aus Gegenden von Südhessen bis Rastatt – ausschließlich aus Folienanbau. „Anders ist es noch nicht möglich, es muss erst wärmer werden“, sagt Gerweck.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang