Skip to main content

Stabwechsel

Bei den Stadtwerken Bruchsal folgt Sebastian Haag auf Interims-Chef Oehler

Nachdem sich die Stadtwerke Bruchsal quasi über Nacht von ihrem Geschäftsführer Armin Baumgärtner getrennt hatten, sprang Eberhard Oehler ein. Jetzt steht mit Sebastian Haag sein Nachfolger fest.

Stadtwerke Bruchsal
Die Stadtwerke Bruchsal haben einen neuen Chef. Sebastian Haag übernimmt voraussichtlich im ersten Quartal 2024 den Posten von Interims-Geschäftsführer Eberhard Oehler. Foto: Martin Heintzen

Die Suche nach einer neuen Spitze hat ein Ende: Sebastian Haag wird neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Bruchsal. Er übernimmt voraussichtlich im ersten Quartal 2024 die Position von Interims-Geschäftsführer Eberhard Oehler, wie die Stadtwerke mitteilten.

Am Mittwoch bestellten die Aufsichtsräte der Stadtwerke, der Energie- und Wasserversorgung und der Stadtbusverkehr Bruchsal unter Vorsitz von Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick (parteilos) Haag in einer außerordentlichen Sitzung zum neuen Geschäftsführer, heißt es in der Mitteilung weiter.

Am Donnerstag stellte die Aufsichtsrats-Vorsitzende Petzold-Schick den Stadtwerke-Mitarbeitern ihren künftigen Geschäftsführer vor.

Haag kommt aus der Energiebranche

Der neue Mann an der Spitze der Stadtwerke kommt aus der Energiebranche. Aktuell arbeitet Haag beim Energieversorger EnBW. Er begann seine Karriere bei der RWE, wo er berufsbegleitend International Business Administration und Economics an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft in Ludwigshafen studierte.

Ich freue mich darauf, bei den Stadtwerken Bruchsal die Herausforderung der Energie- und Wärmewende in meiner Heimatregion anzugehen.
Sebastian Haag
Neuer Geschäftsführer der Stadtwerke Bruchsal

Seinen Master of Business Administration (MBA) absolvierte er am College of Business der University of West Florida. Danach wechselte er zur EnBW. Dort war Haag in den letzten Jahren in Führungsfunktionen eingesetzt, zuletzt als Leiter Intelligente Infrastruktur für Kunden im Einkauf.

„Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit meinem zukünftigen Team bei den Stadtwerken Bruchsal die Herausforderung der Energie- und Wärmewende in meiner Heimatregion anzugehen“, zitieren die Stadtwerke Haag, der in Stutensee-Spöck lebt, in ihrer Mitteilung.

Oehler sprang im Februar interimsweise als Stadtwerke-Chef ein

Er löst Eberhard Oehler an der Spitze der Stadtwerke ab. Oehler hatte früher die Stadtwerke Ettlingen geleitet und sich 2020 eigentlich bereits in den Ruhestand verabschiedet.

Ende Februar dieses Jahres sprang Oehler in Bruchsal ein und übernahm interimsweise den Posten als Geschäftsführer. Zuvor hatte sich der Aufsichtsrat der Stadtwerke Bruchsal quasi über Nacht vom bisherigen Geschäftsführer Armin Baumgärtner getrennt.

Sebastian Haag
Sebastian Haag wird der neue Mann an der Spitze der Stadtwerke Bruchsal. Foto: Stadtwerke Bruchsal

Baumgärtner war sechs Jahre lang als Geschäftsführer der Stadtwerke im Amt. Zu den genauen Hintergründen der Trennung wollte sich Petzold-Schick damals nicht äußern.

In einer Pressemitteilung der OB hatte es geheißen: „Armin Baumgärtner verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und möchte sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen.“ 

Abberufung Baumgärtners hatte sich intern abgezeichnet

Intern hatte sich die Abberufung Baumgärtners wohl aber schon länger abgezeichnet. So jedenfalls hatten Stimmen aus dem Umfeld der Stadtwerke berichtet.

Intern war von reichlich Fluktuation beim Personal die Rede. Von Mitarbeitern, die nur noch mittels eines Mediators mit dem obersten Chef sprachen.

Der Abberufung Baumgärtners waren nach BNN-Informationen ein offener Brief der Belegschaft und Vermittlungsversuche des Mediators vorausgegangen. Offiziell bestätigt wurde das allerdings weder von der Aufsichtsratschefin Petzold-Schick noch von Baumgärtner selbst. 

nach oben Zurück zum Seitenanfang