Skip to main content

Mundart-Sprecher aus Baden-Württemberg auf CD

Mundart-Dokumente: Das macht den Bruchsaler Dialekt besonders

Ein Sprachschatz mit Aufnahmen von Mundart in Baden-Württemberg lagert in Tübingen. Wissenschaftler haben zusammen mit einem Verlag aus Ubstadt eine CD daraus gemacht. Die Aufnahmen stammen von 1955 bis heute. Auch ein bisschen Bruchsaler Dialekt ist vertreten.

Menschen aus Baden-Württemberg erzählen im Dialekt von Leben und Arbeit: Das steckt hinter einer Mundart-CD, die Tübinger Wissenschaftler bei einem Verlag in Ubstadt-Weiher herausgebracht haben. Produziert wurde die Scheibe in Karlsdorf-Neuthard. Foto: verlag regionalkultur

Um Mundart-Dokumente aus ganz Baden-Württemberg herauszugeben, haben Wissenschaftler der Universität Tübingen mit Fachleuten aus dem Raum Bruchsal zusammengearbeitet. Vor kurzem erschienen ist die CD „Jetzt isch halt alles anderscht, net?“. Sie dokumentiert einerseits Dialektsprecher mit Aufnahmen aus den Jahren zwischen 1955 und 2019.

Andererseits werden die historischen Aufnahmen und das Erzählte als Beispiel für kulturellen Wandel im ländlichen Raum gesehen und erläutert. Auch Brusler Dialekt ist zu hören. Die CD wurde veröffentlicht im Verlag Regionalkultur von Ubstadt-Weiher und technisch hergestellt von Hofa Media in Karlsdorf-Neuthard.

Das Projekt von Sprachwissenschaftler Hubert Klausmann und Kulturwissenschaftlerin Mirjam Nast wurde durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart unterstützt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang