Skip to main content

Fast 700 Einsätze in 2020

Immer mehr DLRG-Einsätze an Baggerseen im Landkreis Karlsruhe

Wenn es im oder am Baggersee einen Notfall gibt, sind sie zur Stelle: Die Lebensretter vom DLRG. In Karlsruhe und im Landkreis bemerken die Retter aber eine Zunahme an Einsätzen. Und dazu kommen auch noch Nachwuchssorgen.

Auf dem Wachturm - Sebastian Etzbach (rechts) und Daniel Klein. Foto: David Heger

Planscht draußen auf dem Wasser gerade ein Badegast ausgelassen – oder ringt dort ein Mensch mit dem Leben? Diese Frage stellt sich Ivonne Heilmann-Etzbach an jedem Sommerwochenende aufs Neue.

Die 55-Jährige ist Lebensretterin aus Leidenschaft – und wacht als Vorsitzende der Ortsgruppe Ubstadt-Weiher der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) gemeinsam mit etwa 50 Ehrenamtlichen über die Sicherheit der Badegäste des Hardtsees.

„Ertrinken ist ein leises Unterfangen“, weiß die 55-Jährige, die vom Wachturm am Strand aus 45 Hektar Baggersee im Blick haben muss. Von dort aus, wo die Badegäste als hunderte, kleine Punkte auf der Wasseroberfläche erscheinen, muss sie den Spaß vom tödlichen Ernst unterscheiden.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang