Skip to main content

Wer ist gefahren?

Unfallflucht bei Bruchsal: Verdächtige flüchten vom Tatort

Nach einem Unfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Bruchsal und Untergrombach sind zwei Männer vom Tatort geflohen. Zuvor schoben sie den Wagen auf einen nahegelegenen Parkplatz.

Das Wort „Unfall“ leuchtet auf einem Polizeiauto. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Zwei Insassen eines Autos sind nach einem Unfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Bruchsal und Untergrombach in der Nacht zum Freitag geflüchtet. Laut Pressemitteilung der Polizei verlor der bislang unbekannte Fahrer der beiden gegen 1.15 Uhr auf Höhe des Naturfreundehauses die Kontrolle über den Wagen und kam von der Fahrbahn ab.

Dabei überfuhr er eine Verkehrsinsel und ein darauf stehendes Verkehrszeichen. Das Auto wurde erheblich beschädigt, Trümmerteile verteilten sich über rund 200 Meter. Wie Zeugen beobachteten, schoben die beiden Insassen den Wagen kurzerhand auf einen nahegelegenen Parkplatz und entfernten sich dann.

Die hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Bruchsal konnten im Rahmen der Fahndung einen Flüchtigen nahe der Haltestellenunterführung und einen weiteren Verdächtigen in der Bruchsaler Südstadt dingfest machen. Die beiden 22-Jährigen waren deutlich alkoholisiert und wiesen jede Verantwortung von sich - speziell die Fahrereigenschaft.

Ihnen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen, mit kriminaltechnischer Unterstützung, dauern an. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich unter der Telefonnummer (0 72 51) 72 60 mit dem Polizeirevier Bruchsal in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang