Skip to main content

60 Kilogramm Marihuana

Unsichere Fahrweise überführt mutmaßlichen Drogendealer

Ein mutmaßlicher Drogendealer ist am Dienstag auf der A5 bei Bruchsal festgenommen worden. Der Mann soll in Zusammenhang mit einem Fahrzeug mit 60 Kilogramm Marihuana stehen, das die Polizei am Montag entdeckt hatte.

Ein Polizeihubschrauber ist im Einsatz.
Am vergangenen Montag wurde per Hubschrauber nach dem mutmaßlichen Drogendealer gefahndet. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Seine unsichere Fahrweise auf der Autobahn 5 bei Walldorf ist einem mutmaßlichen Drogendealer zum Verhängnis geworden. Ein Zeuge rief am Montag die Polizei, die das Fahrzeug an der Tank- und Rastanlage Hardtwald-Ost entdeckte.

Wie die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Polizeipräsidium Mannheim mitteilten, flüchtete der Fahrer in den Wald – und konnte trotz Fahndung per Hubschrauber nicht geschnappt werden. Im Fahrzeug fanden die Beamten rund 60 Kilogramm Marihuana und persönliche Gegenstände des Flüchtigen. Er konnte daraufhin ermittelt werden.

Per Autobahnfahndung wurden am Dienstag zwei Männer in einem Mietfahrzeug auf der A5 kurz vor dem Parkplatz Büchenau bei Bruchsal festgenommen. Einer der Beiden, der 35 Jahre alte Fahrer des Mietwagens, steht im Verdacht, auch in dem Auto mit dem Marihuana am Steuer gesessen zu haben. Im Mittwoch wurde gegen ihn ein Haftbefehl eröffnet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang