Skip to main content

Richtung Heidelberg zwischen Rastplatz Höfenschlag Bruchsal und Büchenau

Vollsperrung nach schwerem Auffahrunfall mit drei Lkw auf der A5 – Person eingeklemmt

Bei einem Auffahrunfall auf der A5 mit drei beteiligten Lkw wurde am Mittwochnachmittag offenbar eine Person eingeklemmt. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz. Die Vollsperrung des Autobahnabschnitts dauert voraussichtlich noch bis zum Abend an.

Person eingeklemmt: Wegen eines Auffahrunfalls mit drei beteiligten Lkw wurde am Mittwochnachmittag die A5 in Richtung Heidelberg zwischen Rastplatz Höfenschlag Bruchsal voll gesperrt. Foto: Thomas Riedel

Auf der A5 Karlsruhe Richtung Heidelberg ist es am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr zwischen dem Rastplatz Höfenschlag bei Bruchsal und Büchenau zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei Lkw gekommen. Der Auffahrunfall ereignete sich an einem Stauende.

Ein Lastwagenfahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Der 46-Jährige sei nach ersten Erkenntnissen am Mittwoch auf der Autobahn 5 nördlich von Bruchsal am Ende eines Staus auf einen vor ihm fahrenden Lkw aufgefahren, teilte die Polizei mit. Dabei sei der Mann in seinem Führerhaus eingeklemmt worden und habe erst rund eine Stunde später mit lebensgefährlichen Verletzungen geborgen werden können. Er sei mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Vollsperrung dauerte noch bis zum Abend an. Der rechte und mittlere Fahrstreifen mussten infolge des Unfalls gesperrt werden, der linke wurde zudem durch die Rettungskräfte blockiert. Verkehrsteilnehmer mussten zwischen der Anschlussstelle Karlsruhe-Nord und Anschlussstelle Bruchsal laut ADAC zeitweise mit einem Stau von sieben Kilometern und mindestens 39 Minuten Zeitverlust rechnen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang