Skip to main content

„I hätt do mol e Frog“

Fehlender Radweg an der L638 von Waghäusel nach Karlsruhe verursacht brenzlige Situationen

BNN-Leser Markus Stauder fragt, ob es Pläne für einen Radweg an der L638 von Waghäusel nach Karlsruhe gibt. Denn für Radler sei es derzeit auf der Strecke oft brenzlig.

Markus Stauder kritisiert den fehlenden Radweg an der L638. Aktuell hilft nur, um Viertel Sieben loszufahren, um noch vor dem Berufsverkehr an der Landesstraße zu sein Foto: David Heger

Der Pendlerverkehr mischt sich mit Lkw-Verkehr. Ein Laster rauscht an Markus Stauder vorbei, der mit seinem Rennrad an der Landesstraße 638 steht. Die L638, die am Baggersee Wittmer und Klee entlangführt und so den Süden Wiesentals Richtung Graben-Neudorf verbindet, ist eine beliebte Pendler-Strecke auf dem Weg von Waghäusel nach Karlsruhe. Mit der Frage, warum es dort keinen Radweg gibt, hat sich Stauder an die BNN gewandt.

Auch ihn führt der Weg zur Arbeit entlang der Landesstraße – im Gegensatz zu den meisten anderen Pendlern jedoch oft unmotorisiert. Der Wiesentaler arbeitet in Karlsruhe und bestreitet die rund 60 Kilometer Strecke zweimal pro Woche mit dem Rad.

„Eigentlich sind die Radwege von hier nach Karlsruhe gut“, findet der BNN-Leser. Umso ärgerlicher sei das völlige Fehlen eines Radwegs entlang der 1,6 Kilometer langen Straße. Von brenzligen Situationen kann der Rennradfahrer zu Genüge berichten: Wo der Autoverkehr mit 100 Stundenkilometern vorbeifährt, seien „Helm und Fahrradbeleuchtung die Lebensversicherung“.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang