Skip to main content

In Wohnung verbarrikadiert

Polizisten in Waghäusel mit Messer bedroht: SEK nimmt Frau in Gewahrsam

Eine Frau in einem psychischen Ausnahmezustand hat am Mittwochnachmittag einen Großeinsatz der Polizei in Waghäusel verursacht. Sie hatte Polizisten mit einem Messer bedroht und sich anschließend in ihrer Wohnung verbarrikadiert. Das SEK nahm sie später in Gewahrsam.

Bei dem Großeinsatz der Polizei in Waghäusel kamen auch Spezialkräfte der Polizei zum Einsatz. Foto: Leonard Buchner/Einsatz-Report24

Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe jetzt mitteilte, hätten Polizisten die an einer psychischen Erkrankung leidende Frau am Mittwoch gegen 14.30 Uhr aus ihrer Wohnung in Waghäusel-Wiesental holen sollen.

Sie sollte aufgrund ihres Zustands einem Arzt vorgestellt werden. Als die Polizisten eintrafen, verbarrikadierte sich die 37-Jährige in ihrer Wohnung in der Römerstraße und bedrohte die Beamten mit einem Messer.

Das Haus und benachbarte Gebäude wurden daraufhin von der Polizei geräumt. Das Gebiet wurde abgesperrt. Zudem wurde das Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzugezogen.

SEK nimmt Frau in Waghäusel in Gewahrsam

Das SEK konnte die Frau schließlich gegen 17.45 Uhr in ihrer Wohnung in Gewahrsam nehmen.

Die 37-Jährige, welche sich allein in ihrer Wohnung aufhielt, wurde nicht verletzt, kam laut Mitteilung aber aufgrund ihres Zustands in eine Spezialklinik. Auch aufseiten der Polizei wurde niemand verletzt.

Nach dem Ende des Einsatzes konnten alle Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Neben der Polizei waren auch Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.

nach oben Zurück zum Seitenanfang