Skip to main content

Silos sind abgerissen

Die Zukunft des Geländes der Waghäusler Zuckerfabrik ist ungewiss

Der Abriss der Zuckersilos in Waghäusel ist praktisch abgeschlossen. Darüber ist nicht jeder glücklich, wie etwa Josef Mörder, der früher in der Zuckerfabrik arbeitete.

Nur noch Schutt übrig: Die Zuckersilos bei der Eremitage Waghäusel wurden abgerissen. Josef Mörder hofft, dass auf dem frei gewordenen Gelände etwas Gutes entsteht. Foto: Nicole Jannarelli

Sie sind weg, endgültig. Josef Mörder schaut durch den Bauzaun auf die Brachfläche vor ihm. Es ist ein nasskalter Dezembermorgen, die Wolken hängen tief über Waghäusel.

Große Bagger schieben die Reste der Zuckersilos über den Boden. Nur noch Betonbrocken sind übrig. Im Hintergrund steht die Eremitage, ehrwürdig und unbeirrt vom großen Abriss, der in den vergangenen Monaten direkt neben ihr stattgefunden hat.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang