Skip to main content

Klimawandel

Wie Förster die ausgedörrten Wälder rund um Bruchsal retten wollen

Mit Sorge blicken die Forstleute in die Zukunft: Die Wälder rund um Bruchsal leiden zunehmend unter der Trockenheit. Wie lassen sie sich retten?

Hoffnung liegt auf Jungpflanzen: Forstrevierleiter Volker Böning hat in der Pflanzschule des Forst BW „Untere Lußhardt“ zwischen Waghäusel-Kirrlach und Reilingen eine Douglasie ausgegraben. Sie soll versetzt werden. Im Hintergrund holen Forstwirte einjährige Eichenpflanzen aus dem Boden, um sie an anderer Stelle zu verpflanzen. Foto: Martin Heintzen

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang