Skip to main content

Unterstützung aus Baden

Bruchsaler Wasserwerfer kommen in Stuttgart bei Querdenker-Demo zum Einsatz

Das könnte ein „heißes“ Wochenende für die Bruchsaler Bereitschaftspolizisten werden. Mit einem Großaufgebot, mit Wasserwerfern und Reitern unterstützen sie die Kollegen in Stuttgart. Wieder geht es um die Querdenker.

Wasserwerfer rücken aus: In Bruchsal sind sie stationiert, an diesem Wochenende kommen sie in Stuttgart zum Einsatz. Dort erwartet die Polizei illegale Corona-Demonstrationen. Foto: Daniel Maurer picture alliance / Daniel Maurer/dpa

Vor den Bereitschaftspolizisten aus Bruchsal liegt ein arbeitsreiches Wochenende. Allein gut 250 Beamte werden in Stuttgart eingesetzt.

Dort wurden mehrere Demonstrationen aus der Querdenker-Szene angekündigt, aber von Gerichten verboten. Man rechnet aber mit illegalen Versammlungen.

„Es gilt, das Versammlungsverbot konsequent durchzusetzen“, erklärt Michael Wernthaler, der Leiter der Führungsgruppe bei der Bruchsaler Bereitschaftspolizei. Auch die Wasserwerfer, die für ganz Baden-Württemberg in Bruchsal stationiert sind, rollen Richtung Stuttgart.

Polizei erwartet langen Arbeitstag

„Das wird ein großer und langer Einsatz“, erklärt Wernthaler. Selbst Kollegen aus dem südbadischen Umkirch werden hinzugezogen.

Sie werden wohl deutlich mehr als zwölf Stunden am Stück im Einsatz sein. Die Polizei will Szenen wie vor wenigen Wochen in Stuttgart vermeiden.

Damals marschierten tausende Menschen ohne Maske und Abstand durch die Stadt und hielten sich nicht an die Auflagen.

Am Samstag werden auch die Polizeipferde nach Stuttgart abgezogen. Sie stehen normalerweise in Mannheim, gehören aber zur Bruchsaler Bepo.

Demos auch im Rhein-Neckar-Raum

Außerdem sind Demonstrationen im Rhein-Neckar-Raum angekündigt. Auch hier ist eine Hundertschaft aus Bruchsal eingeplant. Die baden-württembergische Bereitschaftspolizei hat zwei Sitze, einen in Göppingen und den in Bruchsal.

Die Beamten kommen immer dann zum Einsatz, wenn es viele Kräfte benötigt, nicht nur bei Demos, sondern auch bei Fußballspielen oder großen Verkehrskontrollen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang