Skip to main content

Lüften per Ampelsystem

CO2-Messgeräte in Schulen und Behörden rund um Bruchsal: Wie hilfreich sind sie wirklich?

Bei schlechter Raumluft steigt das Risiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Regelmäßiges Stoßlüften wird daher dringend empfohlen. CO2-Messgeräte sollen dabei anzeigen, wann es Zeit wird zum Lüften. Funktioniert das?

Alles im Blick: Der Richter im Bruchsaler Amtsgericht ist nun auch für die Überprüfung der Raumluft zuständig – und unterbricht die Verhandlung regelmäßig zum Lüften. Foto: Marcel Winter

Die Corona-Basisregeln für den Alltag kennt mittlerweile wohl jedes (Schul-)Kind: Abstand halten, Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges und gründliches Händewaschen beachten und Alltagsmaske tragen. Für den Winter wurde die sogenannte AHA-Formel um einen weiteren, wichtigen Punkt ergänzt: das Lüften.

Das gilt vor allem in Räumen, in denen sich viele Personen aufhalten – nicht zuletzt also auch in Klassenzimmern. Die Schülerinnen und Schüler haben es inzwischen gut verinnerlicht, für ausreichend Luftaustausch zu sorgen, hört man von vielen Lehrern. Mancherorts gibt es in den Klassen sogar schon Stoßlüft-Beauftragte, wenn man sie so nennen will.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang