Skip to main content

Ausgeschieden - trotzdem erfolgreich

Love Island-Teilnehmer aus Waghäusel wird von Pietro Lombardi und Fans gefeiert

Am Freitagabend musste Josua Günther aus Waghäusel die TV-Sendung „Love Island“ verlassen. Noch ist er auf Mallorca, aber er freut sich schon auf Freunde und Familie im Kraichgau.

Henrik verabschiedet sich von seinem Kumpel Josua. Foto: RTL Zwei

Drei Wochen lang war Josua Günther aus Waghäusel-Kirrlach fast jeden Abend im Fernsehen bei RTL Zwei in der Kuppelshow „Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe“ zu sehen. Am vergangenen Freitag folgte in der 17. Sendung für den 24-Jährigen dann das Aus: Die anderen Teilnehmer wählten ihn und seine Partnerin Michelle Cipa („Mila“) aus der Villa. Damit hat er keine Chance mehr auf das Preisgeld von 50.000 Euro.

Vom Kopf und Herzen her war der Student, der in einem Karlsruhe Fitness-Studio arbeitet, immer noch bei seiner ersten Partnerin Chiara Antonella. Beide erhielten den Spitznamen „Barbie und Ken“. Doch die Blondine trennte sich von ihm und entschied sich für den Kandidaten Melvin Pelzer.

Der Auszug rief bei vielen Teilnehmern Tränen hervor: Besonders schwer fiel Henrik Stoltenberg, der Abschied von seinem besten Freund in der Villa. „Ich werde dich niemals vergessen“, sagte er in der Show. Auch Günther wird seinen Freund vermissen, der wie ein Bruder für ihn ist und mit dem er sich seit dem ersten Tag gut verstanden hat. Mit ihm konnte er auch über ernste Themen sprechen.

Das war eine tolle Gemeinschaft, die da entstanden ist.
Josua Günther, TV-Showteilnehmer

Günther selbst wäre gerne bis zum Schluss geblieben. „Das war eine tolle Gemeinschaft, die da entstanden ist“, erzählt er im Gespräch mit den Badischen Neuesten Nachrichten. „Wir waren 24 Stunden aufeinander und verstanden uns mega-gut.“ Er freut sich jedoch auch für die anderen, dass sich diese noch länger kennenlernen dürfen.

Zu den schönen Momenten der Show zählte, dass Günther zum ersten Mal eine Weinflasche öffnete und den Kuss-Wettbewerb gewann. Weniger schön war beispielsweise der Moment, als sich seine Partnerin für ein anderes Couple entschieden hatte.

Anfangs habe Günther schon einige Tage benötigt, um die Kameras etwas zu vergessen. „Aber schon nach einer Woche war ich weniger nervös und ganz ich selbst“, so der 24-Jährige.

„Chiara wird mich auf jeden Fall in Karlsruhe besuchen“, verrät der Fitness-Fan. Sie habe gesagt, dass sie sich „draußen“ mit ihm eine Beziehung vorstellen könnte. Das wird aber laut Günther nicht klappen, eine Freundschaft kann er sich aber vorstellen. Was gegen die Beziehung spricht: „Ich möchte mich nicht dauerhaft zum Idioten machen“, erklärt er.

Was er im Nachhinein anders machen würde? „Ich hätte mich vielleicht nicht gleich für Chiara entscheiden, sondern auch den anderen Mädchen eine Chance geben sollen“, sagt er. Denn auch Pia, die die Villa sehr früh verlassen musste, wäre zum Beispiel optisch sein Typ gewesen.

37 Tausend Follower bei Instagram

Über eine Million Zuschauer schauen zu, wie die Teilnehmer flirten und nach der großen Liebe suchen. Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielt die vierte Staffel des TV-Formats einen Marktanteil von über 11 Prozent. Da überrascht nicht, dass die Instagram-Accounts der Teilnehmer in kürzester Zeit einen enormen Zuwachs verzeichnen.

Günther folgen derzeit 37 Tausend Menschen, vor seinem Einzug in die Villa waren es 550. Seine Fans schreiben Nachrichten wie „Du musst zurück in die Villa zu deiner Barbie. Wir vermissen dich da“ oder „Du warst so real. Bleib weiter so, Josua – einfach ein Herzensmensch.“ Mittlerweile gibt es außerdem weitere Instagram-Auftritte, die von seinen Fans gepflegt werden.

Für Josua und Mila ist die Zeit auf "Love Island" vorbei. Foto: RTL Zwei

Der große Fan-Anstieg bei Instagram freut den Kraichgauer. Er ist einer der Teilnehmer, die den größten Zuspruch in den sozialen Netzwerken erhielten. „Das zeigt, dass ich bei den Zuschauern gut angekommen und macht mich sehr glücklich und stolz“, sagt der Kandidat.

Sogar der Karlsruher Sänger Pietro Lombardi verfolgt die Flirt-Sendung regelmäßig und lässt seine Fans mit Instagram-Storys an seinen Eindrücken teilhaben. Günther hatte es ihm besonders angetan. Gleich zu Beginn der Staffel sagte Lombardi, dass Günther zwar nicht besten Körper, aber das Herz am rechten Fleck habe.

Pietro Lombardi als prominenter Fan

Seit Montag konnte der Fernsehshowteilnehmer wieder sein Handy nutzen und schrieb inzwischen auch schon mit Lombardi, den er zuvor nur einmal auf der Messe von Weitem gesehen hatte. Das Smartphone habe ihm übrigens gar nicht so sehr gefehlt wie erwartet, gibt er auf Nachfrage zu. Das möchte er sich auch für die Zukunft bewahren. „Durch die Wettbewerbe und Partys hatten wir viel Ablenkung, aber auch viel Zeit, um über uns selbst nachzudenken“, so der Student.

Er ist für mich der Sieger der Herzen.
Isabella Freund, Fitnesstrainerin und Kollegin

Auch von seinen Kollegen im Fitnessstudio in Karlsruhe erhielt der 24-Jährige Lob. „Er hat alles richtig gemacht“, sagt beispielsweise Fitnesstrainerin Isabella Freund, die jeden Abend vorm Fernseher saß oder sich die Folgen aufzeichnete. „Er ist für mich der Sieger der Herzen“, so Freund. Sie hat den Kollegen absolut authentisch im Fernsehen erlebt. Er sei so gewesen, wie sie ihn kenne.

Besonders freut sich Günther jetzt darauf, mit Freunden, Familie und Kollegen zu sprechen, wie sie die Zeit erlebt haben – aber natürlich auch auf sein Fitnesstraining im Studio. Eine neue TV-Show sei nicht geplant. „Ich bin niemand, der von Sendung zu Sendung hüpft“, sagt er. Sollten er und Henrik jedoch beide bei „Kampf der Realitystars genommen werden“, würden sie nicht Nein sagen.

Bis Ende Oktober widmet sich der 24-Jährige nun seiner Bachelorarbeit, in der es um Nachhaltigkeit in Fitnessstudios geht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang