Skip to main content

Sensibilisierung in Kliniken

Sexuelle Belästigung in der Pflege: Kliniken in Bretten und Bruchsal schaffen Anlaufstellen für Betroffene

Anzügliche Bemerkungen oder gar körperliche Übergriffe sollen in den RKH Kliniken mit Häusern in Bretten und Bruchsal künftig keinen Platz mehr haben. Zukünftig gibt es feste Kontaktpersonen und eine Rechtsanwältin, an die sich die Betroffenen wenden können.

Wenn die Arbeit zur Tortur wird: Nähe zwischen Klinikpersonal und Patienten ist berufsbedingter Alltag. Grenzüberschreitungen und sexuelle Belästigung wollen die RKH Kliniken jedoch nicht dulden und bilden ein Team für Betroffene. Foto: Bernd Wüstneck/picture alliance - dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang