Kurze Behandlungspause im KSC-Training Foto: Anderer

Ruhe Bitte!

KSC will konzentrierte Vorbereitung gegen Stuttgart

Anzeige

Das war dann doch auch für den sonst so ruhigen Alois Schwartz eine Nummer zu viel. Während des Trainings des Karlsruher SC lärmte ein Mitarbeiter mit seinem Laubbläser direkt neben dem KSC-Platz so sehr, dass die Zweitliga-Profis die Worte ihres Trainers nicht wirklich verstanden.

So rief Schwartz sauer über den Platz: „Hey, sagt ihm er soll aufhören!“ Die Fußballer sorgten energisch für Ruhe und schon konnte das Elf-gegen-Elf auf dem Übungsrasen weitergehen.

Mehr zum Thema: Joachim Löw schickt Videobotschaft zum Derby

Sehr still wurde es – zumindest kurz – als Marco Thiede nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen blieb und behandelt werden musste. Auch Trainer Schwartz erkundigte sich schleunigst, ob es bei seinem gesetzten Außenverteidiger weiter gehen könne. Es dauerte nicht lange und Thiede trainierte wieder voll mit.

Mehr zum Thema: KSC gewinnt Testspiel gegen Ulm

Denn Konzentration ist angesagt. Beim Ligadritten am Sonntag in Stuttgart müssen die Karlsruher alles geben, um Punkte zu holen. Denn ein Derby-Sieg wird von den Fans gewünscht. Auch da dürfen die KSCler dann gerne auch energischer Auftreten, um sich durchzusetzen.

BNN.de begleitet das Derby am Sonntag online mit einem Live-Ticker – Anpfiff ist um 13.30 Uhr!