Auf der A5 bei Offenburg ist am Sonntag ein Alfa Romeo ausgebrannt.
Auf der A5 bei Offenburg ist am Sonntag ein Alfa Romeo ausgebrannt. | Foto: Feuerwehr Offenburg

Kilometerlanger Rückstau

Alfa Romeo brennt auf der A5 bei Offenburg aus

Auf der A5 bei Offenburg in Fahrtrichtung Appenweier ist am Sonntag ein Alfa Romeo ausgebrannt. Das teilte die Feuerwehr am Montag mit; verletzt wurde niemand.

Nachdem der Wagen in Brand geraten war, dehnte sich das Feuer rasch auf das gesamte Fahrzeug aus. Der Fahrerin, einer Frau aus Frankfurt, die mit ihrem Ehemann auf der Heimfahrt war, gelang es noch, den Alfa Romeo sicher auf dem Standstreifen zum Halten zu bringen.

Alfa Romeo kann nicht mehr gerettet werden

Die Feuerwehr rückte gegen 13 Uhr aus, konnte das brennende Wrack aber nicht mehr retten. Während der Einsatzmaßnahmen mussten zwei Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe gesperrt werden, wie es in der Mitteilung weiter hieß. Dadurch kam es während des sonntäglichen Reiseverkehrs zu einem Rückstau von mehreren Kilometern Länge.

Dass ein technischer Defekt zum Schadenfeuer führte, erscheint laut Mitteilung nahe liegend. Die Schadenshöhe an Fahrzeug und Straße ist im hohen fünfstelligen Bereich anzusetzen. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und elf Personen knapp zwei Stunden im Einsatz.