Vorbereitungen auf die Saison: Der Acherner Schwimmmeister Thomas Lang mit dem Poolroboter, der die Schmutzpartikel entfernen soll. | Foto: Sandra Neuburger

Bäder in Achern und Umgebung

Das Badevergnügen wird teurer

Von Sandra Neuburger

Wenn  im Mai nach und nach die Pforten der Freibäder in der Region öffnen, müssen sich die Besucher der Bäder in Achern, Kappelrodeck, Ottenhöfen und Sasbachwalden auf höhere Eintrittspreise einstellen. Die Preiserhöhungen rangieren von bis zu 50 Cent bei den Einzelkarten und bis zu zehn Euro bei den Jahreskarten. Wer abends geht, bekommt es über den Abendtarif etwas günstiger. Und auch wer die Jahreskarten im Vorverkauf erwirbt, kann ein paar Euro sparen.

Sanierung in Achern abgeschlossen

Das Freibad  in Achern, so Bademeister Thomas Lang, soll am 12. Mai seine Türen für die Besucher öffnen. Danach ist es täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Die Besucher können sich auf sanierte WC-Anlagen, die Herren zusätzlich über einen erneuerten Umkleidebereich, freuen. Und die Radfahrer dürften gerne hören, dass es abschließbare Fahrradboxen auf dem Parkplatz zu mieten gibt. Kosten von rund 380 000 Euro brutto sind nach Informationen der Stadt für diese Sanierung entstanden. Damit sind die baulichen Maßnahmen im Freibad abgeschlossen. Derzeit wird im Bad die Außenanlage noch vorbereitet. Die Arbeit reiche etwa noch für ein bis eineinhalb Wochen, schätzt Lang. Aber er ist zuversichtlich, dass alles bis zur Eröffnung erledigt ist. Auch das Wasser ist bereits in den Becken, knapp 19 Grad hat es derzeit. Wen nun das Badefieber packt – die Jahreskarten für das Freibad können noch bis zum Eröffnungswochenende mit einem Vorverkaufsrabatt erstanden werden.

Terrasse bis zum Wasser

Die Badestelle am Achernsee startet laut Kioskbetreiber Marcus Möhrmann, schon am 1. Mai (täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr). Dort steht Marcus Möhrmann, Pächter und Kioskbetreiber  in den Startlöchern. Oberbürgermeister Muttach betont, dass die Badestelle von den Diskussionen über Campingplatz und Seehotel unberührt bleibe. „Die Badestelle gab es, gibt es und wird es weiter geben.“ Der Eintritt sei frei, Parken koste einen Euro für den ganzen Tag. Das Baden sei jedoch auf eigene Verantwortung, es gebe keine Badeaufsicht, betont Muttach. Neu sei die Terrassenerweiterung an der Badestelle. Man könne direkt an der Wasserkante sitzen, so der Oberbürgermeister.

Neue Pächterin für Kiosk

Im Erlebnisfreibad in Sasbachwalden soll die Saison laut Bürgermeisterin Sonja Schuchter am 5. Mai beginnen. Geöffnet hat das Bad von 8 Uhr bis 20 Uhr. Über den Winter habe man das „Outfit wieder auf Vordermann“ gebracht. Derzeit laufen die letzten Maler- und Sanierungsarbeiten, so die Bürgermeisterin. Neu sei, dass das Kiosk mit Baden-Media eine neue Pächterin bekomme und als Bistro betrieben werde. Die Preise für die Jahreskarten seien nicht erhöht worden, so Schuchter.

Start in Kappelrodeck erst am 19. Mai

In Kappelrodeck hat man, so Bürgermeister Stefan Hattenbach, für die Eröffnung bewusst den ersten Ferientag – den 19. Mai – ausgewählt. Da das Wasser beheizt sei, habe das Bad täglich „bei jedem Wetter“ von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Derzeit seien Bademeister Yanis Lamm und Bauhofmitarbeiter Tizian Wiegert dabei, die Becken, Sanitäranlagen, Wassertechnik und die Grünanlagen für die Eröffnung vorzubereiten. Knapp 600 Jahreskarten seien bereits reserviert worden. Die Preiserhöhung werde notwendig, so Hattenbach, da in den letzten Jahren „mehrere Millionen Euro“ in das über 80 Jahre alte Bad investiert wurden. Heute habe das Freibad „quasi Neubaustandard.“ Die Jahreskarte gelte für die Bäder in Kappelrodeck und Ottenhöfen. Und es ändert sich, laut Bürgermeister, nach 25 Jahren, der Kioskbetreiber: Heike Schreiber werde Danielle Lamm ablösen.

Gebühren werden „angepasst“

Das Naturerlebnisbad in Ottenhöfen solle, bei „entsprechender Witterungslage“ Mitte Mai öffnen, teilt Hauptamtsleiter Klaus Kordick mit. Die Öffnungszeiten seien von 9 Uhr bis 19 Uhr, in der Hauptsaison bis 20 Uhr. In den vergangenen Jahren seien „große Investitionen“ getätigt worden. Und auch in diesem Jahr werde wieder investiert. Unter anderem in einen neuen Spieleturm am Kinderspielplatz, in die Sanierung der Brücke zur Liegewiese und in Verbesserungen der technischen Einrichtungen. Auch sei das Badeaufsichts-Team ergänzt worden. Aufgrund dieser umfassenden Sanierungen und Investitionen sowie der allgemeinen Kostensteigerung sei es nötig gewesen, die Schwimmbadgebühren „anzupassen.“ Mit Blick auf die „gegenseitigen Anerkennung der Jahreskarten zwischen den Schwimmbädern in Ottenhöfen und Kappelrodeck“ sei dieser Schritt auch „geboten gewesen.“ Derzeit laufen auch in dem Naturerlebnisbad die Vorbereitungen wie beispielsweise die Pflege der Grünanlagen sowie Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten auf Hochtouren.

Verzicht auf Preiserhöhung in Renchen

In Renchen ist die Eröffnung des Freizeitbades für den 12. Mai vorgesehen, erklärt Barbara Kimmig vom Hauptamt. „Sollte die Witterung es zulassen, wird das Bad auch früher seine Pforten öffnen. In das Freizeitbad werde regelmäßig investiert, dieses Jahr unter anderem in die Wassertechnik mit neuen Umwälzpumpen und in die Erneuerung der Mess- und Regeltechnik. Auch sei der Kleinkindbereich gärtnerisch neu gestaltet und der Personalumkleidebereich neu eingerichtet worden. Das Investitionsvolumen liege bei rund 100.000 Euro. Die Eintrittspreise sollen sich, laut Hauptamt, nicht erhöhen. Geöffnet ist das Bad täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr, dienstags und donnerstags bis 21 Uhr).

 

Die Preise
Achern: Einzeleintritt Erwachsene: drei Euro, Jahreskarte Erwachsene (regulär): 56,50 Euro, Jahreskarte Erwachsene (Vorverkauf): 50,50 Euro.
Sasbachwalden: Einzeleintritt Erwachsene: 3,20 Euro, Jahreskarte Erwachsene (regulär): 53 Euro, Jahreskarte Erwachsene (im Vorverkauf): 50 Euro.
Kappelrodeck: Einzeleintritt Erwachsene: drei Euro, Jahreskarte Erwachsene (ohne Aktion): 50 Euro, Jahreskarte Erwachsene (mit Aktion): 45 Euro.
Ottenhöfen: Einzeleintritt Erwachsene: 3,50 Euro, Jahreskarte Erwachsene (regulär): 50 Euro, Jahreskarte Erwachsene (Vorverkauf): 45 Euro.
Renchen: Einzeleintritt Erwachsene: 3,50 Euro, Jahreskarte Erwachsene (regulär): 56 Euro, Jahreskarte Erwachsene (Vorverkauf): 50 Euro. Preislisten und Bedingungen können auf der Homepage des jeweiligen Schwimmbades eingesehen werden.