Auf Hochtouren laufen am Kindergarten St. Rufina in Schwarzach die Arbeiten zur Gestaltung des Außenbereiches. | Foto: kpm

Kindergarten in Schwarzach

Das Provisorium hat bald ein Ende

Anzeige

Die Sanierung des Kindergartens St. Rufina in Schwarzach ist auf der Zielgeraden. Die Arbeiten sind laut Auskunft von Bürgermeister Helmut Pautler und Bauamtsleiter Konrad Reith im Zeitplan, so dass die neu gestalteten Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße wie vorgesehen am 10. September bezogen werden können.
Die Zeit der Zwischenlösung für die Kinder und Erzieherinnen hat damit ein Ende.  Aufgrund der anstehenden Sanierung waren sie vor einem Jahr vom Kindergarten in das frei gewordene Schwarzacher Grundschulgebäude ausgewichen, was durch die Zusammenführung des Grundschulbetriebes – sprich der Grundschulen Schwarzach und Stollhofen in Söllingen – ermöglicht worden war.
„Dadurch konnten wird ein teures Provisorium einsparen“, betont Pautler und bekräftigt die Notwendigkeit dieser schulpolitischen Weichenstellung, die der Gemeinderat Rheinmünster auf Anregung von Schulleitung, Schulkonferenz und Elternvertretern einstimmig beschlossen habe.

Neue Räume fest fertig

Der Umzug vom einstigen Grundschulgebäude in den jetzt sanierten Kindergarten läuft auf vollen Touren. Das Mobiliar wird bereits in die neuen Räumlichkeiten gebracht. Und ab der nächsten Woche sind dann auch die Erzieherinnen vor Ort, um alles soweit vorzubereiten, damit die Kinder am darauffolgenden Montag die neuen Räume in Beschlag nehmen können.

1,7 Millionen Euro Kosten

Der Kindergarten St. Rufina – der ältere Teil des Gebäudes stammt aus dem Jahr 1961, der Erweiterungsbau aus dem Jahr 1990 – wurde komplett saniert, barrierefrei gestaltet und erweitert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro. Der Gemeinderat hatte sich nach der Diskussion über mehrere Planungsvarianten für eine umfassende Lösung entschieden, um den Schwarzacher Kindergarten künftig viergruppig zu betreiben.
In Untergeschoss wurden laut Auskunft von Bauamtsleiter Reith zusätzliche Räume geschaffen, so ein Mehrzweck- und ein Spieleraum, ein Ruhebereich für über dreijährige Kinder sowie ein Raum für das Kindergartenpersonal. Voraussetzung dafür war die Anlegung eines Rettungsweges über eine Treppe ins Freie. Außerdem wurde ein Fahrstuhl eingebaut.

Außengestaltung läuft auf Hochtouren

Während die Arbeiten im Inneren bis auf einige Kleinigkeiten abgeschlossen sind, läuft die Gestaltung der Außenanlagen auf Hochtouren. Angelegt wird ein komplett neuer Spielbereich, Pflasterer sind außerdem am Werk, um die Wege anzulegen, auch an den Treppen zum Gebäude und an den Eingangsbereichen wird noch Hand angelegt.
Nach dem Neubau des Söllinger Kindergartens sowie der Sanierung der Einrichtungen in Stollhofen und Greffern wird mit St. Rufina in Schwarzach nun auch der vierte Kindergarten in der Gemeinde Rheinmünster auf modernen Stand gebracht, erläutert Bürgermeister Pautler. „Wir müssen bereits überlegen, wie wir der ständig steigenden Nachfrage nach erweiterten Öffnungszeiten Rechnung tragen können“, so der Verwaltungschef, der dem Gemeinderat nach der Sommerpause hierzu Zahlen vorlegen will.

Realschule nutzt künftig die Räume der einstigen Grundschule

Und was passiert mit den bald frei werdenden ehemaligen Grundschulräumen in Schwarzach, wenn die Kindergartenkinder dort wieder ausgezogen und in ihr angestammtes Domizil zurückgekehrt sind? Diese werden künftig von der Realschule genutzt, informiert Pautler. Und die ehemalige Grundschule in Stollhofen könnte für die Betreuung von Kindern im Alter von unter drei Jahren verwendet werden, so der Bürgermeister zum Raumkonzept.