Das „UHU Bolton Adhesives Logistikzentrum“ auf dem Areal im Chemiepark Rheinmünster wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben | Foto: Margull

UHU eröffnet Logistikzentrum

„Ein wichtiger Schritt in die Zukunft“

Anzeige

Nach 14-monatiger Bauzeit eröffnete UHU sein neues Logistikzentrum in Greffern. Als „wichtigen Schritt in die Zukunft des Unternehmens“ wertete Rob Uytdewillegen, Managing Director von Bolton Adhesives, zu der das Bühler Traditionsunternehmen gehört, den Neubau auf dem Areal im Chemiepark Rheinmünster. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Dow entstand dort das größte von insgesamt sechs Logistikzentren der Klebstoffsparte der Bolton Group.

Wir haben große Pläne für die Zukunft

„Wir haben große Pläne für die Zukunft, die können wir hier verwirklichen“, sagte der Uytdewillegen bei der Eröffnungsfeier vor rund 100 geladenen Gästen und stellte eingangs sowohl die Bolton Group mit weltweit 45 Standorte, 5 000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zwei Milliarden Euro als auch die Sparte Bolton Adhesives vor, in der Markenklebstoffe wie UHU, Bison und Griffon zu einer strategischen Einheit zusammengefasst sind. Letztere sei, 2012 gegründet, zwar ein jungen Unternehmen, aber eines mit über 100-jähriger Tradition, verwies er auf die UHU-Firmengründung in Bühl durch August Fischer. Derzeit hat Bolton Adhesives mit Hauptsitz in Rotterdam 800 Mitarbeiter in zwölf Niederlassungen. „Wir wachsen, wir brauchen mehr Kapazität“, sagte Uytdewillegen, der neue Standort bietet dazu eine „einmalige Chance“. Das jetzt fertiggestellte Logistikzentrum am Rhein ist die bislang größte Investition des Unternehmens, das sich jedoch bei der Angabe der konkreten Summe zurückhält. Die ersten Warenlieferungen an Kunden sind bereits erfolgt. Ein neues Lagerverwaltungssystem wird derzeit an die spezifischen Bedürfnisse von Bolton Adhesives angepasst und soll im vierten Quartal dieses Jahres in Betrieb gehen.

Das Logistikzentrum bietet Platz für 20000 Paletten. | Foto: Margull

Raum für 20000 Palettenstellplätze

Uwe Höß als Vertreter des Projektteams und Rob Simons, zuständig für die Logistik, erläuterten die Meilensteine des Neubaus – vom offiziellen Baustart im Februar 2018 bis zur Schlussabnahme im gleichen Monat des Jahres darauf. Das moderne Logistikzentrum umfasst 10 600 Quadratmeter, bietet Raum für circa 20 000 Palettenstellplätze und ist bereits vollständig in den Verbund des Chemieparks eingebunden. Durch die Bündelung der Logistik-Aktivitäten an einem Standort und die Einführung eines neuen Lagerverwaltungssystems will Bolton Adhesives die Logistik- und Kommissionierungsprozesse noch effizienter und effektiver gestalten.
Jörg Strohmeier, Geschäftsführer der Baufirma Goldbeck Südwest GmbH, lobte die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Bauherrn und Generalunternehmen und lenkte den Blick auf die Bauvorgeschichte. So seien vor vier Jahren zunächst eine Erweiterung des Logistikzentrums in Vimbuch und in der Folge mehrere Alternativen geprüft worden, bevor im Sommer 2016 schließlich der Grundstückskauf im Chemiepark Rheinmünster in den Blickpunkt rückte.

ERÖFFNUNG: (von links): Klaus Seiler (Leiter Chemiepark), Torsten Peschel und Rob Uytdewillegen (Bolton Adhesives), Jörg Strohmeier (Goldbeck GmbH) sowie Bürgermeister Helmut Pautler. | Foto: Margull

Günstige Rahmenbedingungen im Chemiepark Rheinmünster

Als Glücksfall für die gesamte mittelbadische Region wertete Bürgermeister Helmut Pautler die Neuansiedlung auf seiner Gemarkung und lenkte das besondere Augenmerk auf die „großzügig bemessenen Eigentumsflächen“: Auf 70 000 Quadratmetern bestehe Gestaltungsraum für Ausdehnungsabsichten. Pautler verwies auf die günstigen Rahmenbedingungen im Chemiepark mit Anschluss an ein Industriegleis der Bahn und an die Bundeswasserstraße. „Wir strengen uns an, dass Sie ’hier glücklich kleben bleiben’“, versprach das Gemeindeoberhaupt dem neuen Chemiepark-Partner.

Verwaltung und Produktion bleiben in Bühl

Am Logistikzentrum in Greffern rechnet UHU bei Vollbetrieb mit einem Verkehrsaufkommen von täglich zwischen 20 bis 35 Lastwagen. UHU-Produktion und -Verwaltung verbleiben am bisherigen Standort in der Herrmannstraße in Bühl, versichert das Unternehmen. Wie viele Mitarbeiter in Bühl und jetzt in Rheinmünster beschäftigt sind, dazu macht UHU keine Angaben. Über die Zukunft des bisherigen Logistik-Standorte im Vimbucher Gewerbegebiet Hurst sei noch keine Entscheidung getroffen, hieß es auf ABB-Nachfrage.