Zwei Autos brennen in der Tramplerstraße in Lahr | Foto: max

Brandserie bei Lahr

Erneut Fahrzeuge in Flammen

Anzeige

Erneut sind in den vergangenen Tagen bei Lahr mehrere Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. Der jüngste Vorfall ereignete sich an diesem Sonntagvormittag in Lahr, dort beschädigte ein Feuer zwei nicht zugelassene Gebrauchtwagen. Bei mindestens einem Vorfall in Kippenheim fand die Polizei Brandbeschleuniger. Ermittler gehen nun davon aus, dass ein Zusammenhang zu einer Brandserie vorliegt.

Der jüngste Vorfall ereignete sich an diesem Sonntagvormittag in Lahr. Dort brannten gegen 10.30 Uhr zwei Autos auf dem Parkplatz eines ehemaligen Discounters in der Tramplerstraße. Wie die Polizei berichtet, griffen die Flammen auch auf Teile eines unbewohnten Gebäudes über. Die Feuerwehr löschte den Brand, danach untersuchten Kriminaltechniker den Ort des Geschehens. Die Ermittler beziffern den Schaden an den nicht zugelassenen Gebrauchtfahrzeugen auf 6.000 Euro. Die Schadenshöhe am Gebäude ist nach Polizeiangaben noch nicht bekannt. Die Polizei geht mittlerweile von Brandstiftung aus und vermutet einen Zusammenhang zu weiteren Bränden in den vergangenen Tagen.

Baustellen-Lkw angezündet

Erst am Samstagabend, kurz nach 20 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Trimm-Dich-Pfades auf der Rückseite der Autobahnraststätte Mahlberg-Ost ein Baustellen-Lkw in Brand gesetzt. Ein Anwohner bekämpfte das Feuer noch zu Beginn mit einem Feuerlöscher, sodass lediglich geringer Sachschaden entstand. Am Freitagabend zündeten Unbekannte ein Fahrzeug in Kippenheim an. Die Polizei fand vor Ort Brandbeschleuniger. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Brandserie begann im September 2017

Bereits zwischen September 2017 und April dieses Jahres hielt eine Serie von brennenden Autos die südliche Ortenau in Atem. Damals entstand bei 33 Fahrzeugbränden ein Schaden von mehr als 250.000 Euro. Der oder die Täter wurden nie gefasst. Nach einer Pause setzt sich diese Serie nun offenbar fort. In Ettenheim wurden am vergangenen Donnerstag fünf Autos durch ein Feuer beschädigt  (bnn.de berichtete).

Ermittlungsgruppe sucht Zeugen

Beamten der Ermittlungsgruppe „Mahlberg“ prüfen, ob das Feuer mit zwei Fahrzeugbränden am Dienstagmittag auf dem Langenhard bei Lahr und in Kippenheim sowie mit der zurückliegenden Brandserie in Verbindung steht und hoffen auf Zeugenhinweise. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrnimmt, sollte umgehend den Polizeinotruf 110 wählen. „Jedes Zögern verschafft dem oder den Tätern einen unnötigen Vorsprung“, heißt es im Bericht des Polizeipräsidiums Offenburg.

Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter Telefon (0781) 21-2820 entgegen.